IP/DNS-Einstellungen mit Batch Script ändern

Die IP-Einstellungen einer Netzwerkverbindung nicht von Hand sondern mit einem Batch Script machen zu lassen kann mehrere Vorteile haben. Natürlich schließt man dadurch Tippfehler aus und spart auch ein wenig Zeit aber sinnvoller ist der Einsatz bei mehreren Standorten mit unterschiedlichen IP-Einstellungen, zwischen denen man selber oder ein Kollege pendelt. Die IP Settings eines jeden Standorts lassen sich dann einfach per Doppelklick übernehmen.

Hier ein Beispiel Batch Script:

netsh interface ip set address "LAN-Verbindung" static 192.168.178.44 255.255.255.0 192.168.178.1 256
netsh interface ip set dns "LAN-Verbindung" static 192.168.178.10 PRIMARY
netsh interface ip set dns "LAN-Verbindung" static 192.168.178.11 index=2

Achtung: Hier müssen also Name der Netzwerkverbindung und natürlich die Adressen angepasst werden.

Mit diesem Script werden an der Netzwerkverbindung „LAN-Verbindung“ folgende Einstellungen übernommen:
IP-Adresse: 192.168.178.44
Subnetzmaske: 255.255.255.0
Gateway: 192.168.178.1
Gateway-Metrik: 256
DNS 1: 192.168.178.10
DNS 2: 192.168.178.11

Für DHCP bei den IP- als auch den DNS-Einstellungen einfach folgende Zeilen verwenden:

netsh interface ip set address "LAN-Verbindung" dhcp
netsh interface ip set dns "LAN-Verbindung" dhcp

Für Informationen zu den aktuellen Einstellungen reicht der Befehl

netsh interface ip show config

oder ganz klassisch

ipconfig /all

.

Auch interessant:  Das Geheimnis der Whatsapp Notizen

6 Kommentare

  1. Also ich verwende dafür das Tool „Access Connections“, das mit jedem Thinkpad mitgeliefert wird. Es gibt sicherlich auch Tools von anderen Entwicklern, mit denen man die IP-Settings ändern kann. Dafür nun extra Batch-Scripte zu schreiben fände ich persönlich zu umständlich. ^_^

  2. hab früher auch batch-dateien genutzt. hab abar dann „NetSetMan“ gefunden.
    für mich ein geniales tool und das programm meiner wahl für diese aufgabe.

  3. Ich finde Batches nach wie vor einfacher zu handhaben. Außerdem spart es Speicherplatz und die Registry freut sich ebenfalls über ein gespartes Programm.

  4. Ottonormalverbraucher sind wahrscheinlich wirklich besser mit Tools bedient, allerdings gibt es im betrieblichen Umfeld den Bedarf, so etwas zu „batchen“, um z. B. nach Image-Restore die Settings beim ersten hochfahren einzutragen, ohne sich erst endlos durch die Menüs zu klicken. Und separate Tools kosten die Firma ja meistens auch wieder Geld.

    Mittels Abfragen kann man den Prozess ja interaktiv gestalten, z. b.:
    //CODE//
    echo Bitte letztes Oktett der gewuenschten IP Adresse eingeben:
    set /p IPADDRESS=

    netsh interface ip set address „LAN-Verbindung“ static 192.168.123.%IPADDRESS% 255.255.255.0 192.168.123.254 256
    //CODE//

    Somit erspart man sich zusätzliche Tipperei.

    Gruß

    dub

    1. Ich habe unter erweitert noch mehrere IP Adressen angelegt, ist es möglich diese mit einem batch code auch automatisch zu setzen?

      1. @dub: Korrekt, Batch ist meist die fummelige aber dafür kostenlose und nach eigenen Wünschen anpassbare Lösung, vor allem für kleine Unternehmen, wo das IT-Budget noch zu groß für Management-Suiten ist und eher Eigenentwicklung und Open-Source benötigt werden.

        @Canopus: Wie meinst du das, „unter Erweitert noch mehrere IP-Adressen“? Meinst du, dass die IP-, DNS- und Gateway-Adresse vom Skript gesetzt werden sollen oder welche Adressen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.