Fotoprodukte von HelloPrint, Mousepad im Test

Fotoprodukte von HelloPrint

fotoprodukte-von-helloprint-im-test-bannerWer meinen Blog schon länger verfolgt, weiß, dass ich ein Freund von verschiedensten Fotoprodukten bin – von Fotopuzzles über Leinwände bis hin zu bedruckten Mousepads. Meine Wohnung ist voll mit Bildern und Erinnerungen und ich kann nur empfehlen, die digitalen Bilderfriedhöfe des PCs sichtbar in den Alltag zu holen, da kommen sie wertvoller zur Geltung.

Ich habe mir wieder neue Sachen bestellt, diesmal von einem mir bisher unbekannten Anbieter – von HelloPrint. Ein Blick auf die Produktseite von HelloPrint enthüllt eine schier unüberschaubare Menge an weit über 300 Produkten. Die Vielfalt deckt verschiedene Kategorien ab: Privat, Business und Außergewöhnlich. Außergewöhnlich sind beispielsweise bedruckte Uhren, Ferngläser und Taschenrechner. Businessprodukte nehmen ca. 80% der Produkte ein, von Post-Its bis zu Flaggen und Messeständen ist alles dabei, Druckvolumen im dreistelligen Bereich kein Problem. Im privaten Bereich finden sich einige Fotoprodukte, Mousepads, Bettzeug und mehr. Eine größere Auswahl an Produkten habe ich bisher sonst nirgends gesehen.
Ich habe mir ein Mousepad und eine Leinwand bei Helloprint bestellt und werde einen detaillierten Blick auf das Mousepad werfen. Zusätzlich habe ich ein bedrucktes Mousepad bei der günstigeren Konkurrenz posterXXL gekauft und werde dieser in ihrer Qualität vergleichen.

Mousepad – HelloPrint und posterXXL im Vergleich

fotoprodukte-von-helloprint-im-test-mousepads-im-vergleich_2
Der erste Eindruck des Mousepads ist durchaus positiv!
Es wird in zwei Größen angeboten („Basic“ und „Gaming“) und bereits die kleinere Größe ist mit 26.5 x 19 cm angenehm groß im Vergleich zu den 22.9 x 19 cm von posterXXL. Bei den heutigen Bildschirmgrößen und Multi-Monitor-Settings ist jeder Zentimeter in der Breite brauchbar für mehr Mausreichweite 😉
Die Dicke/Höhe ist mit 3 mm auch wesentlich angenehmer als die 5 mm des zweiten Mousepads, wobei ich mein privates Mousepad mit 1 mm und bis maximal 2 mm bevorzugen würde. Aber die 5 mm der Konkurrenz sind wirklich unangenehm hoch, der Handballen bleibt zu spürbar hängen und liegt teils unangenehm auf der Kante auf.
Auch die Oberfläche von HelloPrint ist glatter und weicher und fühlt sich dadurch am Handballen bei längerer Nutzung besser an.

Zufälliger Artikel:  Schnell geschaut #5: Elon Musk's Rules For Success

fotoprodukte-von-helloprint-im-test-mousepads-im-vergleich-dickefotoprodukte-von-helloprint-im-test-mousepad-struktur

Das Motiv wird farblich gut dargestellt. Die Farben wurden vor dem Druck vermutlich ein wenig verstärkt, die Sättigung angehoben. Das sieht gut aus, sollte aber vor dem Bilderupload bewusst sein. Wenn bereits vorher die Bilder mit Photoshop oder anderweitig verstärkt und überarbeitet wurden, könnte das zu heftig werden. Die Helligkeit scheint ebenfalls etwas verstärkt worden zu sein, worduch das Motiv leicht überbelichtet ist. Insgesamt sieht es aber lebendiger und schöner aus als die recht triste Verarbeitung der Konkurrenz. Da ich aus Abwechslungsgründen unterschiedliche Motive gewählt habe, lässt sich das Resultat jedoch nicht 1 zu 1 vergleichen.

Der Preis spiegelt diesen qualitativen Unterschied wider – das Mousepad von HelloPrint ist mit ca. 20€ (inkl. MwSt. und Versand) ein paar Euro teurer als die 16€ (inkl. MwSt und Versand) von posterXXL. Für mich steht jedoch fest: Die 4€ Unterschied würde ich bei dieser Überlegenheit definitiv investieren, in ein besseres Mousepad.

Die Webseite

Weitere Punkte sind außerdem wichtig: Die Webseite und der Shop an sich, das Erstellen der Fotoprodukte, der Bestellverlauf und der Versand. Hier muss ich HelloPrint leider einige Kritik aussprechen.
Die Webseite ist an vielen Stellen fehlerhaft, Produkte sind fehlerhaft verlinkt oder die Konfiguration ist defekt, das „HelloPrint pro“ ist für mich ein unklar kommuniziertes Angebot, Preise stimmen nicht, Produktfotos fehlen, Produktseiten vermischen deutsch und englisch und teilweise sogar französisch, Produkte tauchen doppelt auf (mehrfach in verschiedenen Sprachen oder in unterschiedlichen Schreibweisen mit und ohne Leerzeichen) … hier sollte unbedingt etwas aufgeräumt werden.
fotoprodukte-von-helloprint-im-test-fehlerhafter-shopfotoprodukte-von-helloprint-im-test-fehlerhafte-preise

Der Kaufprozess

Ist erst einmal das Produkt gefunden, kann es über den (hoffentlich funktionsfähigen) Konfigurator vorbereitet werden. Bild(er) werden hochgeladen und können vorher noch einmal bearbeitet werden. Dafür steht ein guter Fotoeditor von Adobe zur Verfügung, der viele Möglichkeiten bietet. So konnte ich ohne Weiteres letzte Ein-Klick-Optimierungen vornehmen. Hier muss man leider erwähnen, dass die Konfiguration des Fotoprodukts abhängig vom Produkt entweder vor oder auch erst nach der Bezahlung getätigt wird. Für die Leinwand habe ich das Foto vor dem Bezahlen hochgeladen, das Mauspad konnte ich erst nach der Zahlung konfigurieren. Das ist natürlich uncool und nimmt die Flexibilität, wenn es nach der Zahlung Probleme bei der Konfiguration gibt oder man sich doch, weil es doch nicht ganz passt mit dem Foto, gegen das Produkt entscheiden möchte. Wieso kann die Konfiguration nicht generell vor dem Einkauf geschehen?
Der Kaufprozess ist ansonsten recht übersichtlich und modern aufgebaut und überzeugt in seinem Design – bis auf das Formular, in welches ich meine persönlichen Informationen eingebe, das wirkt überarbeitungswürdig.
fotoprodukte-von-helloprint-im-test-bestellprozess-datenfotoprodukte-von-helloprint-im-test-bestellprozess-fotoeditor

fotoprodukte-von-helloprint-im-test-bestellprozess-versandfotoprodukte-von-helloprint-im-test-bestellprozess-fertig-upload2

Anschließend werden die hochgeladenen Fotos/Motive zur Überprüfung freigegeben und ein Mitarbeiter kontrolliert Qualität und Einstellungen des konfigurierten Fotoprodukts. Unter Umständen sind weitere Anpassungen oder Freigaben nötig, eine Information kommt dann dann per Mail. Die Überprüfung erfolgte bei mir bereits am nächsten Werktag und nach meiner Freigabe waren die Produkte zwei weitere Werktage später schon für den Versand fertig. Das Mousepad erreichte mich zwei Werktage später, die Leinwand brauchte insgesamt 8 Tage (inkl. Wochenende) nach Freigabe, was für solche Fotoprodukte immernoch eine gute Zeit ist.

Zufälliger Artikel:  Schnell geschaut #4: Admiral William H. McRaven an der University of Texas 2014

Fazit

Insgesamt hatte ich eine positive Kauferfahrung bei HelloPrint bei meinen zwei Produkten – dem Mousepad und der Leinwand. Alles lief recht klar strukturiert und schnell und die Qualität überzeugte letztlich zum gerechtfertigten Preis. Erst beim detaillierteren Blick auf die Webseite wurden die erheblichen Mängel des Shops sichtbar, mit denen man unter Umständen zu kämpfen hat, je nachdem welche Produkte man braucht. Wenn diese Probleme noch bereinigt werden, kann sich HelloPrint sicherlich als Top Kandidat im großen Foto-Markt positionieren. Ich würde hier wieder bestellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.