Windows XP inkl. SATA Treiber erstellen – XP ISO Builder

Schonmal probiert mit einer alten Windows XP 32bit Installations-CD einen neuen Laptop oder einen neuen Computer zu installieren? Da kann es durchaus vorkommen, dass während der XP Installationsvorbereitung ein Blue Screen jegliche Pläne durchkreuzt. Das liegt dann oft daran, dass der Computer/Laptop eine SATA Festplatte eingebaut hat, in der alten Windows XP CD sind die passenden SATA Treiber nicht enthalten sind. Daher wird die Installationsvorbereitung an der Stelle abbrechen, wo die Installations-CD die Festplatte auf bestehende OS prüft.

Folgende Lösung:
Wir erstellen uns eine eigene Windows XP Installations CD mit SATA Treibern. Um das ganze noch attraktiver zu gestalten werden wir diese Windows Installation auch gleich mit Service Pack 3, Systemeinstellungen und Anwendungen bestücken. Eine Windows Installation mit dieser CD ist dann also schon so gut wie abgeschlossen, damit lässt sich viel Arbeit ersparen.

Dazu benötigen wir den Winfuture XP Iso Builder und eine Standard Windows XP CD. Ein Image von einer Windows CD oder nur der CD Inhalt auf der Festplatte (komplette CD vom Kumpel auf die Festplatte kopiert oder so) reichen ebenfalls aus.
Solltet ihr euch den Windows-CD-Inhalt kopieren wollen, lasst euch vorher alle Dateien anzeigen: Im Explorer auf Extras -> Ordneroptionen -> Ansicht -> Systemdateien immer ausblenden deaktivieren und Alle Dateien und Ordner anzeigen aktivieren.

xp-iso-builder-windows-xp-mit-sata-treibern-1So nun starten wir das Programm und beginnen auch gleich mit dem wichtigsten Schritt. Mit einem Klick auf „START :: Ordner/CD-Laufwerk auswählen…“ suchen wir die Windows CD die entweder im Laufwerk liegt, gemountet wurde oder auf der Festplatte in einem Ordner gespeichert ist. Wählt man ein CD Laufwerk beginnt der Iso Builder den CD Inhalt auf die Festplatte zu kopieren. Bei der Auswahl eines Ordners erkennt der Iso Builder nur kurz den Inhalt und es kann weitergehen.
Während der CD Inhalt auf die Festplatte kopiert wird können wir uns schonmal XP Service Pack 3 herunterladen, falls nicht schon getan.

Zufälliger Artikel:  Skype Werbung entfernen

Als nächster Schritt können wir das Service Pack 3 hinzufügen, xp-iso-builder-windows-xp-mit-sata-treibern-dell-sataein Klick auf „Service Pack integrieren…“ und die .exe Datei ausgewählt, schon wird auch diese Installation auf die Festplatte entpackt.
Macht euch in der Zeit schonmal auf die Suche nach den passenden SATA Treibern. Wo ihr den herkriegt wisst ihr hoffentlich selbst, ansonsten weiß es der Support des Systems. Aber versucht es mal auf der jeweiligen Herstellerseite, treiber.de, driverzone.com oder ähnlichen Treibersammlungen.

Ist das Hinzufügen des SP3 gelungen, könnt ihr mit einem Klick auf „Weiter“ auf die Seite 2 kommen. Hier könnt ihr 4 Einstellungen zum System machen. Bei mir sind alle Einstellungen deaktiviert also gehe ich darauf nicht näher ein. Einmal „Weiter“ und wir befinden uns auf Seite 3. Hier wird es zum ersten Mal spannend.
Hier könnt ihr die Windows Installation selbst anpassen und automatisieren. 3 Möglichkeiten stehen euch hier zur Verfügung:

  • Keine Benutzerdaten integrieren: Ihr könnt auf Weiter klicken und alle benötigten Daten für die Windows Installation müsst ihr während der Installation selbst eingeben.
  • Nur den Windows CD-Key integrieren: Hier gebt ihr den CD Key ein und müsst ihn während der Installation nicht mehr eingeben. Ihr könnt ihn auch aus dem aktuellen System auslesen oder einen Key aus der Zwischenablage einfügen.
  • xp-iso-builder-windows-xp-mit-sata-treibern-installconfigUnbeaufsichtigte Installation erstellen: In diesem Modus gebt ihr alle Daten ein und die Installation läuft ohne jegliches Einwirken selbstständig durch. Das ist also die Funktion, die wir verwenden, gebt hier alle erforderlichen Daten ein, ändert einige Windows Einstellungen und ihr habt später eine völlig selbstständige, perfekte Installation.

Nach einem „Weiter“ Klick sind wir bei der Konfiguration weiterer Benutzerkonten. Wollt ihr neben dem Systemadministratorkonto noch weitere Konten haben, könnt ihr diese hier hinzufügen und ggf. auch automatisch anmelden lassen.
Habt ihr ein weiteres Mal auf „Weiter“ geklickt, kommt ihr zu meinem Favouriten: den Systemeinstellungen.
xp-iso-builder-windows-xp-mit-sata-treibern-systemeinstellungenHier könnt ihr Änderungen am System mittels eines einzigen Klicks vornehmen, die euch später im Windows etliche Klicks, einiges an Zeit und Nerven gekostet hätten! Dateihandling, Aussehen, Taskleiste, professionelle Performancetweaks, Exploreranzeigeeinstellungen, unnütze Windowssachen deaktivieren und all das könnt ihr auf dem ersten Karteireiter „Allgemein“ konfigurieren. Aber auch die Karteireiter „Systemordner“, „Dienste“, „Auslagerungsdatei“ und „Schriften“ könnt ihr eurer Herzeslust nach bearbeiten.






Hier wird es jetzt wichtig!! An dieser Stelle werden die Controller-Treiber hinzugefügt, die bei der Windows Installation die verfügbaren Festplatten erkennen.
Hier befindet sich eine weitere Anleitung für einen Thinkpad T60, bei dem die Festplatte anfangs auch nicht erkannt wurde.

Zufälliger Artikel:  Microsoft Exchange Online: Änderungen an mehreren/allen Nutzern über PowerShell anwenden

Nach diesem durchaus spannendem Punkt kommen wir zur Nr.6: Controller-Treiber.
Hier kommen wir zum kritischen Punkt des Tutorials, hier bindet ihr die SATA Festplattentreiber in die Windows Installation ein.
Ihr habt vorhin die SATA Treiber von der Herstellerseite des System oder anderen Seiten gezogen und könnt diese jetzt entpacken, am besten in einen Extraordner. In diesem Treiberpaket sollte sich eine Datei namens „txtsetup.oem“ befinden. Klickt auf „Hinzufügen“, wählt diese Datei aus und aktiviert danach alle Häkchen, die erscheinen.
xp-iso-builder-windows-xp-mit-sata-treibern-sata
Nun habt ihr die SATA Treiber integriert. Ihr könnt weitere Controller Treiber hinzufügen, RAID oder SCSI zum Beispiel.

Ein Klick auf „Weiter“ und ihr kommt zu den Gerätetreibern. Hier könnt ihr Gerätetreiber hinzufügen. Das solltet ihr aber nicht machen, wenn ihr die Installations CD später auf mehreren verschiedenen Rechner nutzen wollt, sonst werden auf den Rechner falsche Gerätetreiber installiert und das wird nur Stress machen. Es macht also Sinn wenn ihr 100 Rechner eines Typs (/Modells) habt und alle einrichten wollt (das würde ich dann aber kaum mit einer angepassten Installations CD machen ^^).

Noch einmal „Weiter“ und ihr könnt Service Updates hinzufügen. Das sind zum Beispiel diese typisch nichtssagenden KB***** Dateien, mit denen Microsoft um sich wirft.
Ich empfehle statt einzelnen KB***** Updates lieber ein Update Pack einzuspielen, dass mehrere Updates enthält. Das machen wir im nächsten Schritt.

Denn nach einem Klick auf „Weiter“ können wir Anwendungen hinzufügen, die nach der Windows Installation direkt installiert werden sollen. Ihr wollt Firefox, Thunderbird, Total Commander und andere Software hinzufügen? Klickt euch einfach durch den „Neue Anwendung“ Assistenten.
Ich empfehle euch auch dringenst hier die aktuellste Version des Winfuture Update Packs hinzuzufügen. Dieses Update Pack enthält alle von Microsoft veröffentlichten Updates seit Service Pack Start bis zum jeweiligen Datum. Derzeit ist die aktuellste Version „WinFuture XP SP3 Update Pack 3.13 (Voll)“ Mit allen relevanten Patches vom SP3 Start bis zum 15.07.2009. Das spart nochmal Unmengen an Zeit nach der Windows Installation, man muss fast keine Updates mehr laden. Auch hier klickt ihr auf „Neue Anwendung“ und navigiert zu der .exe Installier und wählt diese aus. Keinen Ordner auswählen, sonst wird der komplette Ordnerinhalt in die Windows Installation aufgenommen, hab mir damit schonmal eine Windows CD erstellt wo mein kompletter Desktop am Ende enthalten war.

Zufälliger Artikel:  Backup-Lösung für FTP und MySQL in PHP

Im nächsten Schritt (Nr. 10 sind wir schon) könnt ihr bestimmte Elemente ausschließen und sie damit von der Installations CD entfernen. Hier solltet ihr ohne entsprechendes Fachwissen natürlich nicht zu viel fummeln.

xp-iso-builder-windows-xp-mit-sata-treibern-imageEin letztes Mal klickt ihr auf „Weiter“ und landet im letzten Schritt, der Fertigstellung!
Hier könnt ihr jetzt ein .iso Image erstellen. Dieses könnt ihr dann auf eine Scheibe brennen und als Windows Installations CD verwenden.
Mit dieser CD werden jetzt auch SATA Festplatten erkannt und ihr könnt euer neues System einrichten.

Wie ihr ISO Dateien brennt steht auf jeder 2. Internetseite, googelt einfach mal. Hier die Hilfen zum Brennen von Images mit ImgBurn, mit Deepburner oder mit Nero. Es funktioniert aber mit so ziemlich jedem Programm und läuft auch immer gleich ab. „Image brennen“, Image Datei auswählen (.iso z.B.), Medium einlegen, brennen.

Viel Spaß damit!

Weitergabe oder Verwendung dieser Anleitung nur mit voller Quellen- und Autorangabe! Ich bitte euch, seid fair.

47 Kommentare

  1. Hallo,
    also bei mir funktioniert das nicht mit dem Einbinden vom WinFuture UpdatePack. Unter „neue Anwendung“ ist kein Navigieren zu der exe-Datei möglich. Hab die neueste Version des Programms des Builders.
    Es ist dort kein Navigationsschalter vorhanden !
    Adi
  2. Also mich hat diese Seite absolut in keinster Weise weitergebracht. Ich suche einen SATA Treiber für eine Laptop Festplatte 160 GB . Ich bin kein Profi, aber ich finde weder diese Festplatte noch den SATA Treiber für die Platte. Anscheinend wird diese Festplatte unter Western-Digital verkauft und keiner weiß davon !! Auf dem Aufkleber stehen 1000 Bezeichnuingen und Nummern, was aber die Typenbezeichnung ist steht in den Sternen, ich finde es schlichtweg zum kotzen, ich suche nun schon seit 6 Stunden erfolglos nach diesem Scheiß-Treiber und das mistige Vista durch XP ersetzen zu können.
  3. Nun gut, den korrekten Treiber kann ich dir hier wohl kaum anbieten, ich denke, das ist dir bewusst.
    Meine Seite soll auch nicht Treiber Suchenden helfen sondern eher denen, die den Treiber haben und mit einer Windows Installation koppeln wollen.

    Mein Tipp: schnapp dir ne Telefonnummer, ruf im Support Center von Western-Digital an und frag einfach nach dem Produkt. Wenn sie es verkaufen dann wird der Support davon wissen und dir weiterhelfen können. Du wirst wahrscheinlich 2, 3 mal weiterverbunden bis jemand von der Technik am Ohr ist aber das hilft sicher mehr als hier zu nörgeln 😉

    Immerhin hast du ein Produkt gekauft und auch wenn du keine Garantie mehr darauf hast (160GB klingt etwas älter ;)) würden Sie bei einer netten Anfrage sicher helfen und dich nicht direkt aus der Leitung werfen.

    Wenn du dann den Treiber hast (und glaub mir, für JEDES Gerät MUSS es einen Computertreiber geben, da es sonst nicht funktionieren würde…) kannst du anhand meines Tutorials diesen in eine Windows XP Installation einbinden.

    Mit Windows 7 geht das natürlich auch, auf Anfrage schreibe ich da fix was zusammen.

    Ich hoffe ich konnte dennoch helfen.

  4. Also da die anderen alle nur meckern sag ich jetzt mal Danke für die Anleitung!
    Hat alles Super funktioniert und ist auch recht ausführlich…
    Aber ich würde noch ergänzen dass man wenn man die XP-CD ohne Programm auf die Festplatte zieht sicherstellen sollte, das auch alle Dateien angezeigt werden.(Systemsteuerung/Ordneroptionen-Versteckte Dateien und Systemdateien anzeigen aktivieren).
    Desweiteren könnte man noch ergänzen was man beim Brennen des Images beachten sollte bzw. wie das Funktioniert. Im WinFuture-Forum ist so eine anleitung oder über Google bekommt ihr das auch raus…
    Ansonsten ist alles sehr ausführlich und gut.

    Gruß

  5. Kann mich auch nur bedanken.
    mit der Zusatzunterstützung vom WinFuture Forum, hat alles super geklappt.
    Den SATA Treiber hätte ich ohne Zusatzhilfe nicht hinbekommen:-)
  6. Bei meinen Treibern ist keine Datei mit dabei die OEM ist- ich habe aber eine BIN Datei ist das dass gleiche???
  7. Die Treiber müssen als ‚Textmode-Treiber‘ vorliegen.
    Sonst funktioniert das Einbinden der Treiber nicht.
    Hier gibt’s die passenden Treiber als Zip-Datei zum Download:
    http://tinyurl.com/3pbu96e

    Beim Einbinden ALLE angezeigten Treiber auswählen.
    Bei der Installation wird automatisch dann der passende
    Treiber ausgewählt und installiert. 😮

  8. Die Treiber müssen als ‚Textmode-Treiber‘ vorliegen.
    Sonst funktioniert das Einbinden der Treiber nicht.
    Hier gibt’s die passenden Treiber als Zip-Datei zum Download:
    http://tinyurl.com/3pbu96e

    Beim Einbinden ALLE angezeigten Treiber auswählen.
    Bei der Installation wird automatisch dann der passende
    Treiber ausgewählt und installiert. 🙂

  9. Ich hab alles ganz genau nach Vorschrift gemacht und am Ende war eine Iso mit 38kb das Ergebnis, die nicht brennbar war. Also weder das Tutorial, noch die Software haben mir auch nur ansatzweise geholfen. Wenn so eine Freeware wie dieses Winfuture so mächtig wäre, würde Microsoft schnell Sturm laufen.

    Mein Fazit: In Laden gehen, Windows7 oder Vista kaufen, wie ich es auch mit meinem Snow Leopard für meinen Mac gemacht habe. Aus einem Trabi kann man schließlich auch keinen Mercedes machen.

  10. ich habe windows mce 2005 mit service pack 2- ich habe mitlerweile die treiber in texmode reinkopiert und service pack 3-danach hab ich auf ne dvd gebrannt und gebootet zur instal. mein produktkey wurde aber nicht angenommen-warum????? kann mir jemand helfen???????????
  11. @Jana:
    Warum weder die Anleitung noch die Software bei dir zu einem brennbaren Image geführt hat kann ich dir ohne jegliche Anhaltspunkte nicht mal sagen.

    Was dein Fazit angeht, ich glaube ich vergleichst du Birnen mit Bananen. Sicherlich kann man sich auch gleich Windows 7 kaufen wenn man mit Windows XP nicht mehr kann oder will oder was auch immer.
    Aber 1. ist der eigentliche Sinn dieses Tutorials zu vermitteln, wie man spezielle Festplattentreiber in Windows XP Installationen integrieren kann (falls man Festplatten benutzt, die standardmäßig von der Windows XP CD nicht erkannt werden (was vor allem bei RAIDs der Fall sein kann)) und 2. soll es noch Leute geben, die mit Windows XP arbeiten müssen, aus welchen Gründen auch immer (Richtlinien auf Arbeit, spezielle alte Tools oder was auch immer); da steht der Schritt zu Windows 7 also gar nicht zur Debatte 😉

    Sicherlich ist dieser lange Satz der Grund, warum dieser Artikel immernoch zu den Top 5 gelesenen Artikeln meines Blogs gehört, und das seit ich ihn veröffentlicht habe 😉

    @Stephan:
    Ich habe nicht so die Erfahrung mit der Media Center Edition, obwohl ich diese damals auch mal hatte. In deinem speziellen Fall kann sicherlich auch vieles zu diesem Fehler führen.
    Funktioniert der Key denn mit der Standard MCE 05 Installation, also keine von XP ISO Builder erstellte Version? Vielleicht wurde der Key als benutzt markiert, gesperrt, was auch immer?

  12. bei meiner normalen original cd mce 2005 funktioniert der key und er ist auch nicht gesperrt–mein problem ist ich habe mir ein hp notebook gekauft und da drauf ist windows 7 aber ich brauche win xp weil ich alles noch auf win xp ausgerichtet hab und weil ich mit xp arbeiten möchte–zuerst hatte ich meine original cd in hp und wollte es normal installieren da kam ein bluescreen dann hab ich das gelesen wegen treibern das hab ich gemacht und service pack 3- dann wieder in hp- hat geladen und installierte bis die aufforderung kam denn produktkey einzugeben ich hab natürlich meinen original key eingegeben aber es kam die meldung es wäre der falsche– ob es am service pack 3 liegt???? kann mir jemand helfen?????????
  13. Hi, Hannes !
    Das ist echt der Brüller … im positivsten Sinne !
    Habe ein Notebook aus dem Schrott gezogen … angestöpselt … Platte wird nicht erkannt … Schade.
    Boot-Sequenz umgestellt, XP-CD rein, um zu schauen, ob das Teil wenigstens teilweise lebt … ja es lebt.
    Google … den Hannes gefunden … laut seiner Anleitung mit dem XP-ISO-Builder die XP-CD aufgefrischt (SATA-Treiber) *grins* … rein ins Laufwerk und ……. Naja, jetzt hab ich plötzlich nen super HP-Laptop für nen halben Tag Arbeit.

    Vielen Dank Hannes !!!!!!

    Übrigens, die HP-Homepage mit Treibern und Handbüchern ist wirklich zu empfehlen. So einfach und unkompliziert habe ich noch nie einen Rechner ohne Treiber-CD’s zum laufen gebracht.

  14. Und noch etwas ….

    Habe mir eben mal die Postings durchgelesen, die es hier gibt …
    Ganz ehrlich, liebe Leute ….
    Was soll das Rumnörgeln, gehtnich-Gejammere und Sonstiges.
    Wenn’s nicht geht, dann schaut doch erstmal bei Euch selbst ! Wie man sich durch Pfade hangelt, Dateien und Treiber findet, müßt Ihr schon selbst rausfinden.
    Und wenn es dann doch geklappt hat … ein positives Feedback für den Autor sollte wohl allemal drin sein !

    Alles in Allem …. Ich glaube ….

    HIER WERDEN SIE GEHOLFEN 🙂

  15. Hallo Torsten,

    ich danke dir sehr für die positiven Worte, weiß ich natürlich sehr zu schätzen!

    Ich konnte meine Technik letztens auch bei sehr alten Servern anwenden. Die hatten ziemlich alte Boards und RAID Controller, da kam die Windows XP (ja ja, sagt nichts, Windows XP auf Servern… war nicht meine Idee :D) CD auch nicht mit klar. Kurz gefummelt und schon hat es funktioniert 😉

    Liebe Grüße

  16. XP auf’m Server ?
    *grins* ’ne „Spielkonsolen-OS“ würde ich jetzt auch nicht auf meinen Rechenknecht draufspielen 🙂 …

    Hannes, ich weiß das gehört jetzt nicht hierher, aber vielleicht hast Du es ja schon mal gehabt oder gehört …

    Thema TFT-Monitor „ACER AL1711“ … Rechner normal runtergefahren … alles geht normalerweise in Standby, bis die Steckdosenleiste zuschlägt 😉 …. plötzlich und unerwartet (also vor dem zuschlagen der Steckdosenleiste), der Monitor bleibt nicht schwarz, sondern wechselt vollbildmäßig im Sekundentakt alle Grundfarben und weiß durch … Keine Taste reagiert … gut … Steckdosenleiste aus, dann ist Ruhe … wäre ja auch zu genial, ohne Saft tolle Farbwechselbeleuchtung.
    Naja, die Sache mit dem perpetuum mobile ……….

    Sobald das Teil wieder Saft bekommt (ohne Ansteuerung durch den PC) hab ich wieder die lustigen Farbwechsel.
    Ansonsten funktioniert der Monitor tadellos …

    Und wie immer Alle sagen …. Ich hab‘ nichts gemacht, das kam einfach so …. Ich schließ mich da jetzt einfach mal an 🙂

    Hast Du da mal was gehört ????
    Oder hat das was mit der Heiligsprechung des verflossenen Herrn Papstes zu tun?
    Vielleicht ist es ja ein Zeichen :-))))))
    Ob es jetzt plötzlich blutende Augen oder Farbwechsel-Monitore sind … man geht eben mit der Zeit 😉

    Viele Grüße

  17. Hmm ehrlich gesagt wüsst ich jetzt nicht woran das liegen könnte, ich kenne das Verhalten nicht. Zumindest nicht ungewollt.
    Z.B. macht die Software Rizone Pixel Repair (via) in etwa das gleiche wie dein Monitor gerade von allein: mehrmals pro Sekunde wird der komplette Bildschirm mit einer anderen Farbe gefüllt. Am Ende ist es dann eigentlich nur noch verstörender Augenkrebs, nur nicht so schwer zu beheben.
    Keine Ahnung ob sich der Monitor dadurch vielleicht wieder fängt, ich schätze die Chance auf ca. 8% oder weniger 😀
  18. *Grins* 8% oder weniger…. Ich hätte da 8,15% geschätzt :-))))
    Ist ja auch kein Problem … mich störts nicht wirklich … wenn das Teil mal komplett krepiert, gibt’s eben was Neues.
    Mit Software hat’s wirklich nicht zu tun, der Moni machts auch ohne Rechenknecht 🙂
    Schaut so aus, als ob da ne Funktion aktiviert wurde (aus welchen Gründen auch immer), die einem Servicetechniker weiterhelfen soll, die Funktionalität aller Pixel zu testen.
    Ist ja auch Wurscht … das Teil spielt …

    Deine Seiten sind voll super … hast mir seeeeeeehr geholfen …
    Danke !
    Werde Dich weiterempfehlen !
    Natürlich nur an die Leute, welche keinen notorischen Meckerer sind und wissen, daß man mit einem Rechenknecht nicht nur Spiele spielen kann 😉

    Hannes, laß es Dir gutgehen … und …
    DANKE !!!!

  19. @hannes

    vielen dank.
    kompetent und hilfreich

    es ist immer der frust über das eigene unvermögen, die dinge zu durchsteigen und zu erkennen, was hier manche rumnörgeln läßt. das wird man nie ändern können, diese leute suchen das problem nie bei sich, immer bei anderen. so poltern sie durch den alltag und durch die foren.

    mir tut das immer leid, wenn einer gute beiträge schreibt und nachgewiesenermaßen anleitungen verfaßt mit hand und fuß… und dann kommen diese computer-urmenschen und kritzeln unqualifiziert rum.

    also hier nochmal 2 jahre nach beitragserstellung:

    der beitrag hat nichts an popularität verloren, xp-willen vorausgesetzt, ist zeitgemäß und unbestritten wertvoll.

    ***kleiner nachsatz noch :
    wer das problem nur einmal lösen will, sollte – bevor er den aufwand betreibt – zunächst ersteinmal im bios-setup – meist bei advanced/erweitert nachsehen, welcher host-modus eingestellt ist, u.U. ahci mode bei intel – disable(n) oder entspr. modus wählen: ide… und damit hat sich dann das problem vielleicht schon erledigt. bei der gelegenheit kann man auch gleich die usb-configuration kontrollieren, usb-support enabled…, das wäre dann eine option für f6, während des xp-setup den sata-treiber einzubinden…

    und wenn nicht, dann eben wie gesagt…

    lg angelika

    ps:
    @jana: mach doch nur das, wovon du was verstehst!
    kauf dir was neues, das geht auf jeden fall erstmal.

  20. @Hannes

    Ich war eigentlich schon auf dem Weg in den Keller um in den Grabbelkisten nach einem alten Floppy-Laufwerk zu suchen, als ich Deine Seite entdeckte. Ratzfatz war mein Problem dank deiner Hilfe gelöst.

    Besten Dank – und lass Dich von einigen Dumpfbacken nicht anmachen.

    Gruß, Jürgen

  21. Hat geklappt, brauchte aber ein paar Anläufe.
    Vielen Dank an die Leute, die sich echt Gedanken machen.
    Gute Beschreibung

    Grüße Jogi

  22. Die Anleitung ist super, ganz toll formuliert. Wenn jetzt die Installation auch noch klappt, dann hebe ich echt ab.
    Nach dem Lesen der Forumsbeiträge bekam ich ja Zweifel, ob mir die Herstellung einer bootfähigen DVD gelingt, ging aber erstaunlich gut, hab’s mit Nero gemacht.
    Schaut gut aus bis jetzt, bin eben dabei die für Windows reservierte Partition auf der Festplatte zu formatieren.

    Nun warte ich gespannt, ob der Rest auch so klaglos funktioniert.

    Aber ganz gleich, wie es weitergeht – die Anleitung ist wirklich ein Highlight im Vergleich mit den Hinweisen, durch die ich mich hindurch gewühlt habe, bevor ich zum Glück diese Seite entdeckte.

    Super, Hannes!!!

    LG
    Josy

  23. Lieber Hannes,
    ja, ich konnte Windows XP erfolgreich installieren. Ins Internet kann ich aber mit dem neu aufgesetzten PC noch nicht einsteigen, das muss ich mir noch genau ansehen.

    Jetzt habe ich noch ein Problem mit der Aktivierung festgestellt – die Aktivierung per Telefon hat nicht geklappt, die Telefonstimme teilte mir mit, dass ich vermutlich ein Opfer von Software-Piraterie geworden bin.

    Gibt es da eine einfache Lösung für dieses Problem?
    Ich habe eine neue Festplatte in einen alten PC eingebaut, weil die alte Platte den Geist aufgegeben hat. Auf dieser befand sich eine XP-Version, für die ich aber nicht mehr die Original-CD habe. Also habe ich eine andere CD genommen, von meinem Notebook den Product-Key ausgelesen, wie in der Anleitung angeführt. Kann es sein, dass ich deshalb nicht aktivieren kann?

    Oder gibt es auch eine Möglichkeit, eine CD so zu erstellen, dass eine Aktivierung gar nicht mehr nötig ist?

    LG
    Josi

    1. Aalso.
      Die Stimme am Telefon hat deinen Key wohl überprüft und ihn für nicht valide erklaert. Warum weiss ich leider nicht.
      Wege eine nicht legale Wındows Version zu erstellen werde ich hier nicht behandeln.
      Aber viel Glück mit der İnternetverbindung in dem neuen WınXP.

  24. Ich habe mithilfe der sata treiber eine neue windows xp home cd erstellt und installiert. windows läuft auch soweit und auch alle anderen treiber nur ein großes problem gibt es mit der graphikkarte windows erkennt sie noch nicht mal– ich habe eine ati radion mobil 5650 1 g ram ddr 3– kann mir jemand bitte helfen
  25. Na das liegt ja nicht an der selbsterstellten Windows XP CD sondern ganz normal an fehlenden Graka Treibern. Also, Treiber beim Graka Hersteller suchen und installieren.

  26. Hab ich versucht aber der sagt ich soll zu meinen Notebook hersteller „gehen“ und dort den treiber downloaden–hab ich auch gemacht aber beim notebook hersteller der treiber funktioniert nicht-habe ein hp
  27. Hi,

    ich wollte eine existierende, legale CD von Win XP auf meinem alten blanken Thinkpad installieren, habe aber auch das Problem mit dem SATA-Laufwerk und kein Floppy-Laufwerk.
    Den Treiber für die SATA-Platte meine ich bei Lenovo gefunden zu haben.
    Das Sliptstreamen der Original CD (SP1) mit einem SP3 hat nicht ausgereicht.

    Ich würde deswegen jetzt gerne den XP-ISO-Builder einsetzen, aber mein einziger funktionierender PC hat Win7 und da will der XP-ISO-Builder einfach nicht starten !
    Was tun ?

    Wenn ich die Treiber manuell reinkopieren muss, wie und wohin muss ich das tun ? Einfach nur die Dateien kopieren oder muss man auch noch Windows sagen, dass er sie installieren soll ?
    Die anderen Funktionen vom Iso-Builder brauche ich erstmal nicht.

    Gruss
    MH

  28. Am schnellsten geht vermutlich: irgendjemanden mit Windows XP suchen (Kumpel, Kollege, Familie) und dort schnell die Prozedur durchgehen.
    Oder: Windows XP VM mit einem freien Virtualisierer einrichten und dort machen.
    Wie man ohne das Tool vorgeht weiß ich leider nicht.
  29. Also ich hab alles so gemacht, wie es hier beschrieben wurde, ging auch problemlos, nur sagt mir mein PC jetzt, wenn ich die CD starten will, dass sie nicht bootfähig wäre? Ich hab die Iso-Datei mit Nero gebrannt und dann im BIOS musste ich sogar die FP als Bootdevice deaktivieren, da er einfach von FP gestartet hat und dann kam halt „Select proper Bootdevice or insert Disk and press a key“ (so ungefähr). Das Ganze kommt mir recht spanisch vor, da damals meine alte WinXP CD zumindest erkannt und gebootet wurde, auch wenn der Setup die Platte nicht fand. Auch wenn ich den Setup über Win7 öffne, ist installieren ausgegraut. Hab ich irgendwas falsch gemacht und wenn ja, was? ^^‘
  30. Also erstmal vielen Dank für dieses Tutorial, hat mir sehr geholfen.
    Zum Punkt Treiber-Installatrion für Festplatten:
    Ich habe eine Recovery CD mit meinem alten Laptop bekommen, nur Win XP (ohne SP), die hat natürlich meine SATA Festplatte (250GB) von Seagate nicht erkannt, auf der Seagateseite gibt es keinen Treiber für diese Platte, habe stundenlang im Netz gesucht, Fehlanzeige,,,aber, die Standardtreiber im SP 3 reichen völlig aus 🙂
    Installation Original CD = nur 137 GB
    Installation (mit der Beschreibung von dir) unter Einbindung v. SP3 = 250GB !!!!

    Daumen hoch und nochmal vielen Dank für deine ausführliche Beschreibung!!!

  31. Haaaaaallelujah!
    Hallelujah!
    Haaa leeee luuuu jaaaah!

    Es klappte Super. Vielen Dank! Und endlich mal jemand, der ordentliche Texte schreibt….!

  32. Schönes Tutorial… Vielen Dank dafür.
    Die Antworten hier sind teilweise wirklich die Härte…
    Walter an 4.Stelle z.B. regt sich über die Anleitung auf, obwohl er nicht mal nen Plan hat, daß er nicht nach nem SATA Festplattentreiber, sondern nach nem jeweiligen Treiber fürs Mainboard suchen muss. So jemand sollte generell mal die Finger davon lassen ein System selbst aufzusetzen.

    Also einfach solches „Dummgeblubber“ ignorieren. Mich freuts generell immer, wenn jemand sich die Mühe macht und sein KnowHow mit anderen teilt, denn warum sollte jeder das Rad neu erfinden müssen.
    Weiter so!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.