Nach gegenwertig 7 Monaten an einem festen Arbeitsplatz lebt man sich ja so langsam ein. Der Arbeitscomputer wird wie ein Zweitrechner und ist damit auch sehr schnell mit vielen privaten Dingen zugekleistert. Oft vermisst man dann zu Hause an seinem privaten PC die Daten, die man am Arbeitsrechner gespeichert hat. Zum Beispiel: Lesezeichen (Favouriten) des Browsers.

Auf Arbeit ein Lesezeichen erstellt, zu Hause ist es logischerweise dann weg.
Man könnte sich natürlich eine Mail mit dem Link nach Hause schicken aber eine elegante und bequeme Lösung ist das natürlich nicht.

Lösung: entweder eine Lesezeichensynchronisation oder einfach seine Lesezeichen online halten.
Erstere Lösung ist nicht so unkompliziert, deshalb gehe ich darauf jetzt nicht näher ein.

Delicious.com oder auch delicio.us oder auch del.icio.us bietet die ideale Plattform um seine Lesezeichen zentral im Internet zu speichern und von überall nutzen zu können.
Perfekt ergänzt wird das durch das Add-On, welches eine schöne Integration in den Browser erlaubt. Von hier lassen sich alle Lesezeichen, alle Kategorien und Funktionen leicht steuern, auch ohne die Delicious Homepage zu besuchen. –>

Ein Import der bereits vorhandenen Lesezeichen funktioniert natürlich, das kann viel Zeit sparen.

So lassen sich alle Lesezeichen von Arbeit und von zu Hause hinzufügen, verwalten, und aufrufen, kostenlos, einfach, schnell.

Ich kenne den Dienst noch von früher, heute habe ich ihn zur Abwechslung auch mal genutzt: das Erstellen eines Systemprofils mit Sysprofile.de.

Das Endergebnis stellt eine Seite dar, auf der das eigene System bis ins kleinste Detail gelistet und gestaltet ist, mit etwas Arbeit auch mit Bildern der einzelnen Komponenten versehen.
Hier wäre zum Beispiel mein System:

Obwohl ich alle Werte und Details einzeln von Hand eingegeben habe, hat das Erstellen dieses Profils nicht mehr als eine Stunde gekostet.
Wenn man diese Werte mit den Programmen CPU-Z und GPU-Z einfach auslesen und automatisch eintragen lässt, ist das Profil bestimmt schon nach 15 Minuten fertig.
Dann kann man sich noch ein hübsches Layout aus einer Sammlung von mindestens 20 Gestaltungsmöglichkeiten auswählen und damit beginnen, das Systemprofil überall zu verbreiten.

Der Dienst ist selbstversändlich kostenlos und bietet dafür schnelle und einfache Bedienung.

Unter Freunden, die technikversiert sind, kommt so etwas sicher gut an 🙂

Nach langer Zeit ohne Posts, meine kränkelnde Phase ist nun vorbei, habe ich wieder eine kleine Perle der Unterhaltung:

Jamie Hyneman und Adam Savage sind die MythBusters!
Seit 2003 kümmern sich die 2 Spezialeffekte-Experten darum moderne Mythen, Legenden und Sprichwörter auf ihren Wahrheitsgehalt zu testen. Dabei scheuen sie keine Mühen, Kosten und erst recht keinen Körpereinsatz. Sie haben ein ungeheures Wissen und technisch-handwerkliche Fähigkeiten so dass keine Folge ohne selbst gebaute Roboter, Schussanlagen oder Fernsteuerungen vergeht.
Genauso selten fehlt es an Explosionen, Elementarschäden oder anderen atemberaubenden Bildern. Keine Folge vergeht ohne diese spektakulären Szenen, die den Experimentverlauf nicht nur interessant sondern auch unglaublich spannend machen.

Seit der 2. Staffel (Ende 2008 war fast die komplette 6. Staffel ausgestrahlt) wird das Team durch Kari Byron, Grant Imahara und Salvatore „Tory“ Belleci ergänzt, welche ab Staffel 3 auch offiziell als gleichwertige Mythbuster in jeder Sendung vorkommen.

Dieses Team stellt, mittlerweile sehr erfolgreich, moderne Mythen auf die Probe, hier eine Liste der Episoden und welche Mythen getestet werden (eine Art verbale Kostprobe in Englisch).

Ich kann jedem empfehlen sich die deutschen Staffeln von Mythbusters zu kaufen, auszuleihen oder irgendwie anders zu besorgen, es lohnt sich auf jeden Fall!

Nicht im Fernsehen erscheint unter Anderem folgende Stahlkonstruktion von Jamie und Adam:
Mona Lisa in 80 Millisekunden malen

Die Sendung ist nicht nur lehrreich, da viele chemische, physikalische und technische Details erklärt werden, sie werden auch ständig scherzhaft verdeutlicht:
Helium vs. Hexafluorid

Nebenbei bemerkt: das Hexafluorid ist tatsächlich ein interessantes Gas!

Ich blätterte eben durch meine Youtube Favos und traf mal wieder auf ein Video mit meiner Lieblingslache:

Wunderbar 😀

Wer in den Related Videos noch etwas rumschaut wird noch einige Minuten Glückshormone durch Lachen produzieren können.

Cya

Eine weitere Youtube Perle ist folgende:


Sehr interessant ist der Automatisierungstipp durch das Einbauen von %s bei den Favoriten. Viel zu wenige kennen diesen wunderbaren Trick:
Anstatt immer erst auf Google oder Youtube zu gehen um dort zu suchen, lege ich mir einfach Lesezeichen an mit der Adresse www.youtube.com/search_query=%s oder auch www.google.com/search?q=%s und dem Schlüsselwort „y“ oder „g“ an. Wenn ich jetzt in die Adressleiste „g firefox“ eingebe, dann komme ich zu den Google Suchergebnissen zu dem Suchwort firefox. Genauso mit der Benutzung von „y evolution of dance“, welches Youtube-Videoergebnisse bringt.
In diesem Beispiel also einfach ein Lesezeichen mit http://www.google.com/search?q=intitle:“index.of“ (mp4|mp3|avi) %s -asp -htm -html -cf -jsp und dem Schlüsselwort „musicload“ oder so erstellen. Dann einfach in die Adressliste „musicload peter.fox“ eingeben und schon findet man sein komplettes Album auf dem 3. Link.
Ein echter Fan kauft natürlich Alben, bei Peter Fox war es sogar jeden Penny wert!
Aber wer doch so suchen möchte kann seinen Suchalgorithmus durch weitere Videos von Youtube verfeinern. Dort ist der Index of Trick nämlich sehr oft vertreten.

Wie oft möchte man Lieder auf Youtube in einer Schleife hören, ist aber zu faul oder zu beschäftigt, jedes Mal auf den Replay Button am Ende zu klicken?

Zuerst: Wie startet man Videos im High Quality Modus aus der URL heraus?
Normalerweise kann man ein Video nur über den normalen Link www.youtube.com/watch?v=****** ansprechen, die High Quality bedarf immer den Klick auf den Link unter dem Video, die URL ändert sich dabei nicht.
Mit dem Anhängen von „&fmt=18“ (ohne Anführungsstriche) erreicht man das Schauen von der HQ Version, wenn vorhanden.
Also z.b.
http://www.youtube.com/watch?v=Fm3ebiMXJmM&fmt=18
Neuerdings gibt es auf Youtube auch HD Videos, die eine extra große und gute Auflösung besitzen. Diese Videos können durch den Zusatz von „&fmt=22“ bzw. „&feature=hd“ starten, also z.B.
http://www.youtube.com/watch?v=2N1TJP1cxmo&feature=hd

Die Schleife: Oft wird im Internet das Anhängen von &autoplay=1&loop=1 als Lösung geboten, ich glaube das funktionierte früher bei einer älteren Youtube Version, wurde jetzt wohl gefixt.
Lösung: Firefox Addon Greasemonkey ist ein Addon, dass tausende von Scripts für tausende von Internetseiten bietet. Viele Funktionen von Seiten wie Youtube, Google, Myspace, Facebook o.Ä. lassen sich mit Greasemonkey-Scripts automatisieren.
Loopy for Youtube ermöglicht das loopen von Yt Videos mit einem simplen Klick (einfach oben rechts auf den „Install“ Button klicken, das Popup mit „Installieren“ bestätigen und Youtube neu laden, fertig).

Ein kleines Video über die Entwicklung des Web und die dadurch entstehende Vernetzung der Welt.
Verstehendes Lesen in Englisch ist Voraussetzung.

Erinnert doch sehr an den Google Master Plan, oder?


Man beachte, dieses Video ist schon 2 Jahre als, Google hat seit dem erschreckend gute Entwicklungen gemacht… wer wird da nicht zum Nachdenken angeregt?