Witz der Woche: SPD Plakat

Jaja, am Wochenende kann man schonmal rückwirkend den Witz der Woche kühren. Und worüber ich die letzten Tage immer grinsen muss, wenn ich unterwegs bin, ist das SPD Plakat. DAS SPD Plakat? Welches denn?

spd-wahlkampf-09-plakat2Quelle: spd.de

Dieses! Dieses Wahlplakat mit der jungen lächelnden Dame drauf, was sich momentan in allen Städten und an vielen Straßen befindet.
Der Spruch „Bildung darf nicht vom Konto der Eltern abhängen. Und deshalb wähle ich SPD.“ lässt vermuten, dass diese sympatisch dreinschauende Studentin einer Hochschule oder Universität studiert, in denen die Semestergebühr vergleichsweise gering ist, vielleicht um die 200€.

Aber hier ist das wirkliche Profil von Jennifer Metzlaff, eben dieser Studentin auf dem Plakat:

Jennifer Metzlaff, ihres Zeichens SPD JUSO Nachwuchspolitikerin, studiert momentan Tourismus- und Eventmanagement am European Business College (EBC) in Düsseldorf. Der Unterschied dieser Berufsakademie im Vergleich zu anderen staatlichen nordrhein-westfälischen Hochschulen und Universitäten ist vor allem der Preis. Mit 400€ pro Semester an der Uni Bonn oder anderen staatlichen Einrichtung in der Gegend mit maximal 500€ pro Semester ist die Latte sehr tief gelegt. An der privaten betriebswirtschaftlichen Fachhochschule zahlt Jennifer 3540 Euro im Semester. Rechnet man die Kosten für Prüfungen und Unterrichtsmaterialien hinzu (welche die Studenten dort selber tragen) kostet ein Studium dort fast 24.000€. Das sind mehr als 660€ im Monat(!).

Lässt man sich diesen Absatz auf der Zunge zergehen, kann man eigentlich nur lachen, mit wie wenig Verstand die SPD hier versucht Wahlkampf zu betreiben. Und das nach dem bisherigen Stress wie das wissentliche Missachten bzw. Abschaffen des Grundgesetzes, Vollbeschäftigung bis 2020, mit dem Dienstwagen in den Urlaub und dem darauf folgendem Umfragetief.

Zufälliger Artikel:  Schnell geschaut #4: Admiral William H. McRaven an der University of Texas 2014

Aber wer bei den JUSOs dabei ist, verteidigt natürlich die SPD. So rechtfertigt sich Jennifer Metzlaff auf ihrer XING Profilseite:
Und für alle, die es ganz genau wissen wollen: Mein Studiengang wird nicht an einer staatlichen Schule angeboten. Gerade weil ich weiß, wie schwierig es ist, Studiengebühren zu bezahlen, bin ich gegen generelle Studiengebühren wie sie CDU und FDP für alle Unis in NRW eingeführt haben.
Natürlich! Wenn ich mir einen Audi R8 leisten kann tun mir immer alle Leid, die ihn sich nicht leisten können. bullshitDaher wäre ich dafür den Preis runterzudrücken. Das bringt mir zwar gar nichts mehr aber mir gehts es ja schließlich auch um den Luxus der restlichen Bevölkerung. Was für ein Bullshit!

spd-plakat-verarscheQuelle: rcds.de

Quellen und mehr Infos bei: sueddeutsche.de, Blog von Marcus Reif, vorwaerts.de

13 Kommentare

  1. lol darum gehts in der politik wohl eher nicht oder? ich kann über die ganze sache nur gewaltig lachen – ich kenne sie und weiß – sie lebt voll und ganz aus der tasche ihrer eltern, welch ironie.. 😀
  2. @ aca
    Willst du damit andeuten, Angie Merkel sei nicht wegen ihres tollen Aussehens gewählt worden? 🙂
    Aber zum Thema: Mit dem Geld anderer Leute lässt sich natürlich prächtig herumwedeln. Ich bin ja auch dafür, dass jeder Deutsche einen Mercedes geschenkt bekommt. Natürlich auf staatliche Kosten! Es soll ja den Bürger nichts kosten. 😉
  3. muss ich dem ersten recht geben. selten so eine schöne frau gesehen. was der inhalt sagt intressiert nicht da ich grundsätzlich keine spd wähle. daher reg ich mich uch nicht drüber auf ob und wie sie ihre werbung machen weils einfach nur zu unintresannt ist. ich reg mich auch nicht über n sack reis auf. es gibt dinge die sollte man einfach totschweigen, so zb. die spd, bush und hitler. alles dinge über die man nicht reden muss, weil heutzutage nicht mehr relevant
  4. @rainer: den mercedes würd ich sofort verkaufen, denn ich möchte nicht auf der selbe stufe stehen wie meine türkischen mitbewohner 🙂
  5. @Nippelnuckler: „auf einer stufe wie meine türkischen mitbewohner“? leicht rassistische bemerkungen wollen wir doch bitte totschweigen, richtig? 😉
    was die spd angeht rege ich mich keineswegs auf. den eindruck macht der artikel ja wohl auch nicht.
  6. @Hannes: leicht rassistisch wär der kommentar gewesen wenn ein negativwort mit eingebracht gewesen wäre 😉 aber im ganzen hast natürlich recht, ich mag sie nicht sonderlich, was ja mein recht ist 😉
  7. Jap so schauts aus, sonst würdest du jetzt noch auf irgendnem Plakat prangern weil die kein Geld haben richtige Models zu bezahlen 😀
    Wobei wer sone JUSOs hat brauch keine Models. O.o

  8. Interessante Haltung. Deiner Meinung nach dürfte also nur ein „armer“ Student auf dem Plakat auftauchen, damit es glaubwürdig bleibt. Ist das nicht etwas zu einfach gedacht? Reiche wollen Politik für Reiche, Arme wollen Politik für Arme. Die Forderung nach einem kostenlosen Erststudium darf doch wohl auch stellen, wer derzeit an einer Privatuni ist, oder? Wäre ja irgendwie hart, wenn Reiche nicht für bessere Sozialleistungen oder Umverteilung oder eben kostenloses Studieren eintreten dürften, gerade so muss es doch laufen….
  9. @Moin: Dann erklär‘ mal bitte in aller Kürze, wieso das Establishment wollen würde, dass bürgerliche Kinder die Privatunis ihrer Sprösslinge überrennen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.