Der Umstieg von Firefox auf Google Chrome – Teil 2

Willkommen im 2. Teil der SerieDer Umstieg von Firefox auf Google Chrome„. Diesmal dreht sich alles im Extensions. Anders als im 1. Teil angemerkt bekommen die „Hacks ’n‘ Tricks“ einen Extrabeitrag und werden somit Teil 3 dieser Reihe.
Grundsätzlich sollte sich jeder in der Chrome Extensions Galerie von Google mal umsehen, es gibt mittlerweile wirklich sehr viel zu finden. Ich kann jetzt logischerweise auch nur einen kleinen Ausschnitt vorstellen.

Die Extensions sind nicht wirklich geordnet. So wie sie mir gerade in den Kopf gekommen sind.

Am wichtigsten sowohl im Firefox als auch im Chrome: Adblock Plus!
Weg mit all der nervigen Werbung. Zumindest im Firefox war auf die Erweiterung verlass, im Chrome gibt es da noch Ungereimtheiten. Trotzdem wird ein Großteil der Werbung ins virtuelle Nirvana geschickt.

Für alle, die den Adblock Button im Firefox gebraucht haben, er lässt sich mit dieser Extension auch im Chrome nachrüsten. Anhand des Buttons erhält man schnell Zugriff auf einfache Einstellungen.

Als nächstes, Xmarks Synchronizer. Die Erweiterung synchronisiert Lesezeichen und Passwörter und ist in allen gängigen Browsern (ausser Opera) verfügbar.
Nach der Installation am besten den Setup Wizard aus den Optionen einmal durchgehen und dann ist alles korrekt eingestellt.

Wer die normale „Neuer Tab“-Seite nicht so mag kann sie auch tunen. Mit Speed Dial kann man die „Neuer Tab“-Seite mit etlichen Links versehen. In Reichen und Spalten werden Thumbnails der Lieblingsseiten eingestellt. Die Seiten muss man manuell zuweisen, das Thumbnail wird beim Aufrufen aktualisiert, kann aber auch nur alle 6 Stunden oder nie aktualisiert werden.

Auch interessant:  Windows DPI-Scaling für bestimmte Programme deaktivieren (2020)

Auch Thumbnails in den Google Suchergebnissen sind einfach gemacht: SearchPreview. Man schaut selten auf das Bild aber manchmal lassen sich sinnlose oder tote Seiten dadurch identifizieren oder schnell zwischen Textseiten oder Seiten mit Medieninhalten unterscheiden. Etwas Übung und man findet dadurch schneller zum Ziel. Leider lassen sich keine Einstellungen zum Beispiel an der Thumbnail Größe tätigen.

Der Kalender muss natürlich immer die wichtigen Termine bereithalten. Wer dafür kein Desktop Widget dafür hat und Google Kalender nutzt muss die Seite nicht mehr öffnen um die Termine zu sehen. DayHiker ist so ziemlich die beste Extension die ich kenne. Es zeigt euch die Monatsübersicht und für den markierten Tag eure Termine. MouseOver das Extension Icon zeigt den nächsten Termin. Zusätzlich zu dem sehr übersichtlichen Kalender Popup hat die Erweiterung auch eine Art Wecker am Start. DayHiker kann auch Tasks verwalten, aber die Google Tasks sind ja nie so richtig berühmt geworden 😀

Da wir gerade bei täglichen Inhalten sind; einen Überblick über die Feeds behält man mit Google Reader Notifier. Wie in Firefox wird die Anzahl der ungelesenen Feedeinträge angezeigt.
Wer auch bei Mails, Waves und Talk Notifications immer aktuell bleiben möchte nutzt vielleicht gleich One Number. Es kombiniert Events dieser Dienste in einem Icon. Beim Klick klappen die einzelnen Google Dienste herunter.

Auch Youtube gehört bei mir zum Alltag und da lässt sich sogar was verbessern: Auto HD spielt die Videos automatisch in der höchsten Auflösung ab. Das hilft beim Rumsurfen auf der Youtube Seite aber wie die meisten Extensions/Add-ons zeigt auch dieses keine Wirkung innerhalb von Channels. Auch unverzichtbar: Auto Replay. Über den Videos erscheint ein Kontrollkästchen welches, wenn angeklickt, die Videos wiederholt. Das funktioniert sogar in Channels. Mancher mag auch Gründe für Stop Autoplay finden. Wenn man viele Videos einfach vorladen möchte.

Auch interessant:  O&O ShutUp10 - Maulkorb und Scheuklappen für Windows 10 (2020)

Twitter, selbstverständlich. Mit Chromed Bird lässt es sich recht angenehm twittern. Es hat einen integrierten URL Shortener, Suche, Listen, ein aufgeräumtes Pop-up und einige potente Einstellungsmöglichkeiten. Zum Beispiel lässt sich das Icon je nach Tweet färben, URL Shortener mit Account einstellen, Refresh Intervalls angeben und noch mehr.

Als Delicious User erspar ich mir mit den Delicious Tools eine Menge Klicks beim Hinzufügen von Lesezeichen. Die geile Sidebar aus Firefox vermisse ich jedoch noch. Mit der Chrome Extension ist das Betrachten und Suchen nicht möglich, ein Besuch der Delicious Seite bleibt hier nicht erspart. Aber das Hinzufügen ist weiterhin simpel.

Noch etwas SEO gefällig? Ein solches Add-on wie Chrome SEO hab ich im Firefox vergeblich gesucht. Per Klick werden alle relevanten Informationen der aktuellen Internetseiten in einem Pop-up angezeigt. Es dauert nur 1, 2 Sekunden eh alle Werte zusammengetragen sind. Die „Show more“ Links bringen noch einige Features mehr ans Licht. Einfacher und übersichtlicher kann SEO gar nicht sein 😉

Das reicht jetzt aber. Kritik, Anregungen, Rechtschreibfehler, ab in die Comments.

23 Kommentare

  1. Interessant. Die meisten der Extensions setze ich nicht ein. Vielleicht noch ein Tipp zu Adblock:

    Wenn man auf einer Seite noch Werbung hat, die nicht erkannt wird (oder andere störende Objekte, z.B. Werbung in Meebo oder ganze Seitenleisten) kann man durch Drücken von STRG+SHIFT+K einen Filterdialog öffnen. Einfach auf das zu Blockende Element klicken und den Schieberegler soweit nach rechts ziehen, bis das Element verschwunden ist. Fertig.

    Weitere Extensions, die ich verwende:

    AutoPagerize for Chrome
    Läd automatisch bei Blogs, Google oder Twitter die nächsten Seiten nach und hängt diese unten an die erste Seite. Damit spart man Klickzeit und braucht nur noch zu scrollen.

    Better Gmail (Unofficial)
    Entfernt nach Bedarf die Werbung, Chat, Anzeigen im Web GUI von Gmail. Sehr praktisch.

    Blank Canvas Gmail Signatures
    Ermöglicht HTML Signaturen in Gmail. Diese werden automatisch unter eine neue Mail gefügt.

    Center Image
    Einzelne Bilder werden nicht mehr oben links angezeigt, sondern mittig zentriert.

    Chrome URL Expander
    Zeigt automatischn die vollen Links (statt bit.ly und Co.) an.

    Docs-Viewer für PDF/PowerPoint (von Google)
    Zeigt Word-Dokumente und PDFs sofort im Browser an.

    Erweiterung „RSS-Abonnement“ (von Google)
    Die wohl wichtigste Erweiterung, wenn man RSS Feeds abonnieren möchte.

    Facebook Photo Zoom
    Bei Mouseover werden Bilder aus Facebook größer dargestellt.

    Google Image Relinker Mod – Version: 1.0
    http://userscripts.org/scripts/show/5059
    überspringt die Zwischenseite bei der Google Bildersuche und zeigt das Bild direkt an.

    Popchrom
    Fügt vorgegebene Textbausteine beim Drücken von STRG-LEER an. (z.B. MfG+Tastenkombi = Mit freundlichen Grüßen

    Smooth Scroll
    Gibt dem Browser einen sanfteren Scroll Effekt. Schick.

    Hab zwar noch mehr Erweiterungen, aber das sind wohl die Praktischsten.

  2. Hey cool, danke für die Ergänzungen. Ich bringe morgen auch noch eine Ergänzung zu dem Artikel raus weil ich 2, 3 Extensions vergessen habe, die erwähnenswert sind.
    Ich schau mir deine Extensions später auch mal an!

  3. Mich interessiert die Erweiterung „Blank Canvas Gmail Signatures“.
    Ich habe etwa 15 Email-Adressen auf GMail umgeleitet und sende unter deren Namen von GMail aus. Bisher nutze ich die Lab-Funktion „Gespeicherte Antworten“. Dort habe ich zu jeder vorformulierten Mail eine Fußnote mit Bild, Links und entsprechender Text-Signatur gespeichert. Ist es möglich, mit „Blank Canvas Gmail Signatures“ eine separate HTML-Signatur zu jeder Email-Adresse anzulegen? Oder funktioniert dies nur zu den von der Erweiterung vorgegebenen „Themen“ (default, friends etc.)?

  4. @Didi
    Die Erweiterung unterstützt meiner Meinung nach nur diese vier Signaturen. Die lassen sich aber beliebig verändern und anpassen. Mal ganz ehrlich: wer braucht 15 Mailadressen und 15 verschiedene Signaturen? Wenn du aus 15 Rohren feuerst verwirrst du doch deine Korrespondenten nur, oder?

  5. Naja jeder Korrespondent kriegt ja immer nur die ihm zugeteilte Signatur mit, die anderen 14 sind ja sicher für andere Personen(gruppen) gedacht.
    Da ich nicht mit aufwändigen Signaturen um mich haue sondern einfach nur Name und ggf. URL drunter schreibe kann ich da aber auch leider nicht helfen ^^

  6. „Wer braucht 15 Mailadressen und 15 verschiedene Signaturen?“ Antwort: Ich. Nein, im Ernst: Es sind zwar 15 verschiedene Mail-Adressen, aber weniger Signaturen, die jedoch die Anzahl der in der Erweiterung vorgegebenen übersteigen. Verschiedene Korrespondenten bekommen Verschiedenes zu sehen, zumindest anders aufbereitet. Das hat berufliche Gründe 😉 Wie auch immer, 4 Signaturen reichen nicht aus. Danke!

  7. Naja, möglich wäre noch, dass du die Signaturen ein bisschen vereinfachst und nur Texte nimmst, die kannst du ja dann mit Popchrom einfügen. Aber ich versteh schon dein Problem. Dann hast du wahrscheinlich schon die beste Lösung gefunden.

  8. Mal WiseStamp – Email Signatures getestet?
    Ansonsten vielleicht ein Textschnipsel-Werkzeug, dass beliebig viele Textausschnitte per Tastenkürzel ansprechen kann. HTML wird dann aber schwer.
    Oder Makros wie mit iMakros oder AutoIt, auch per Shortcut oder Tastenkürzel.

    Auch gerade noch beim Rumgucken gefunden: Lazarus: Form Recovery. „Autosaves everything you type into textareas so you can easily recover from form-killing timeouts, crashes and network errors.
    Kennen wir sicher nur zu gut. Das werd ich vielleicht auch nochmal testen.

  9. Zwischenergebnis eines Schnelltests für WiseStamp unter Chrome 5.0.375.9 beta: Das Add-on startet nur nach einem Neustart des Browsers. Unter „Edit Signatures“ lassen sich die voreingestellten Signaturen“Personal“ und „Business“ nicht ins Überschriftenfenster übernehmen. Der Eintrag für den RSS-Feed lässt sich nicht bewerkstelligen. Das Feature ist wohl noch in der Entwicklung. Die bearbeitete Signatur lässt sich nicht speichern.
    Insgesamt scheint die Erweiterung zumindest unter Chrome noch ziemlich unausgegoren. Mag sein, dass das beim Fx anders aussieht.

  10. Liegt wahrscheinlich an der 5er Beta.
    Ich hab bei mir im 4er WiseStamp getestet:
    – funktioniert ohne Neustart
    – die Signaturen lassen sich speichern und in Google Mail einfügen
    – RSS-Feed geht auch
    Aber wie lassen sich mehr als die 2 Standardsignaturen erstellen??

    Mal davon abgesehen fetzt die Erweiterung sogar ein bisschen! 😀

  11. Ja, an sich gefällt mir dir Erweiterung auch. Sie hat durchaus Potential.
    Ich werde aber wohl vorerst bei den „gespeicherten Antworten“ bleiben. Etwas Besseres sehe ich im Moment nicht. Zusätzlich habe ich alle vorformulierten Mails einschließlich Signatur in „Phrase Express“ gespeichert und auf den Stick gepackt. Damit bin ich browser- postfach- und standortunabhängig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.