Geheime Textinformationen in Bildern verstecken – Gewinnspiel inside

Na wenn der Titel mal nicht ein Kribbeln auslöst. Ich möchte hier kurz zeigen, wie ihr in Bilder einen Text einbauen könnt. Die Bilder unterscheiden sich visuell nicht vom Original, der Text ist unsichtbar.

In folgendem Bild sind Informationen versteckt:
Secure-top-secret

Es ist dem Bild nicht anzusehen und doch könnt ihr nach diesem Tutorial die versteckten Informationen aus dem Bild auslesen.

Also, Bild prüfen und wer mir jetzt beschreiben kann, wie das Gebäude aussieht, in dem ich arbeite, hat sich schon jetzt für das nächste Gewinnspiel qualifiziert. Dieses Gewinnspiel startet in wenigen Tagen und es gibt Gerätschaften im Wert von bis zu 160€ zu gewinnen! Weißt du’s?
Zu dem Gewinnspiel geb ich ein Stichwort: LEDs. Das sind schon wirklich erstaunliche kleine Leuchten. Sehen nicht nur in Autoscheinwerfern verdammt geil aus 😉 Lasst euch überraschen.

Nun aber zum Thema:

Zuerst brauchen wir einen HEX-Editor und ein beliebiges Bild. Die größte des Bildes ist recht irrelevant. Schon allein ein 16×16 .png Icon würde sich als Träger für ein paar Zeilen Text eignen.

Der Hex-Editor von NEXT-Soft ist frei erhältlich und kann alles was wir benötigen. Download hier.
Als Bild verwende ich das Icon aus meinem letzten Beitrag, es liegt hier noch hilflos auf meinem Desktop rum.
Nach der Installation des HEX-Editors laden wir also unser Bild in den Editor und sehen praktisch nur einen Haufen von Zeichen. In den Einstellungen könnt ihr die Spaltenbreite auf 4 Bytes setzen, Offset und Quickinfo deaktivieren, das verbessert die Übersicht etwas.

versteckter-text-in-bildern-hey-editor-1
Nun klickt in einer beliebigen Zeile das erste Zeichen in der rechten Spalte an. Ich habe hier in der 3. Zeile einfach das erste Zeichen markiert.
Nun könnt ihr wie wild losschreiben. Alle bestehenden Bytes können überschrieben werden. Falls ihr euch vertippt, geht einfach ein Zeichen zurück (mit der Backspace- oder der Nach-Links-Taste) und überschreibt diesen Buchstaben wieder.

Auch interessant:  Mehr Website-Sicherheit durch HTTP-Header-Optimierung #3: Vier weitere Header (2018)

versteckter-text-in-bildern-hey-editor-2
Ist der Text fertig geschrieben, markiert und kopiert ihn. Klickt auf den Button „Neu einladen“ (4. Button von links, sieht aus wie eine Handy SIM Karte) und das Originalbild wird unverändert wieder geöffnet. Geht jetzt an das Ende des Bildes, also in die letzte versteckter-text-in-bildern-hey-editor-3Zeile des Editors. Klickt/Markiert wieder den Anfang der letzten Zeile und fügt euren kopierten Text ein. Nun habt ihr also den eingefügten Text und in der letzten Zeile weiterhin die originale letzte Zeile des Bildes. Die letzte Zeile (dessen Anfang ihr angeklickt oder markiert habt) wird beim einfügen eures Textes nämlich nicht überschrieben sondern nur hinter euren eingefügten Text geschoben.

Es ist wichtig, dass ihr euren geschrieben Text an das Ende des Bildes packt. Wenn der Text am Anfang steht kann das Bild von normalen Bildbetrachtungsprogrammen auf Grund von Fehlern schon gar nicht mehr gelesen werden, in der Mitte des Bildes würde das Bild beschädigt werden.

19 Kommentare

  1. Dieses Verfahren soll ja auch – um Gottes Willen – nicht professionell genutzt werden. Also sobald man die Wörter „Entropie“ und „verschlüsselte Informationen“ in den Mund nimmt ist diese Technik wohl Oldschool 😉
    Dann doch wohl eher mit dem Programm Stegano.NET arbeiten, die dort gespeicherten Informationen kann man mit einem Passwort verschlüsseln und können dann nicht mehr mit einem HEX Editor gelesen werden, was ja nun wirklich der älteste Trick ever ist.

  2. Mhhh….einfacher: nutz den texteditor, geh gleich ans ende, mach nen paar leerzeilen und schreib dann los…sparrt unnötiges installieren von noch unnötiger software und das resultat is schneller und leichter erreicht…

    interessant wirds erst, wenn man halt verschlüsselung mitnutzt, noch itneressanter, wenn man schwache pixel ausfindig macht und diese ersetzt mit der information und dann halt mit hilfe des passwortes entschlüsselt…Rico müsste in der lage sein dir sowas zu proggen, wenn ich ihn richtig verstanden habe das letzte mal ^^“

    doofe is nur…ich weiß nich, ob die Ammis das immer noch machen, aber die hatten auf jedenfall mal bilder durch nen filter gezogen und diese dann fürs bloße auge nicht erkennbar, verunschärft, sodass jede versteckte info weg is…

    es is also weder sicher noch geeignet ^^

  3. ich habe auch nie behauptet, dass das verfahren sicher oder geeignet sein soll und das man ernsthaft in erwägung ziehen soll, es zu nutzen.
    weder das wort „sicher“ noch das wort „geeignet“ kommen in dem artikel vor.
    like i said: „Dieses Verfahren soll … nicht professionell genutzt werden“
    was das ändern von bytes angeht, ohne die farbinformation zu zerstören: http://bit.ly/CxPLn ist nicht uninteressant

  4. @Mario: Würde mich mal interessieren, welchen Texteditor du verwendest. Viele haben nämlich Probleme mit Binärdateien und wandeln diese irgendwie in druckbare Zeichen um. Das Anschauen solch einer modifizieren Datei könnte problembehalftet sein.

    @Hannes: Auf deiner Seite hat sich schon wieder irgendein Caching eingeschlichen. Hard-Refresh zum Betrachten von neuen Kommentaren macht keinen Spaß. 🙁

  5. @Kenny: Ich hab gerade keine Cachingprobleme aber ich hatte gestern 1x das Problem, dass ich F5 zu Hause drücken musste für den neuen Inhalt, also ich kanns tatsächlich bestätigen. Problem is nur: ich hab NIX geändert, vor allem nicht an der .htaccess oder anderen Cachingsteuerelementen. Also ich warte das erstmal ab…

    edit: Im Moment funktioniert auch alles super, auch beim Kommentieren.

  6. Hi Again,

    nach deinem GB Eintrag wollte ich auch mal nachsehen.. Achso, danke an dieser Stelle für die angenehme Kritik an Stegano.Net – freut mich immer wieder sowas zu hören.

    …Dein Artikel ist witzig.. mit dem Hexeditor.. den muss ich mir merken 😉

    Greets

  7. 52° 31′ 29.83″ 13° 22′ 46.02″ in googlemaps eingeben dann erscheint ein Gebäude dass aussieht wie ein spiegelverkehrtes C.

  8. Die Anleitung hat mir mal bei der Suche nach „geheimen Informationen“ geholfen.

    Vielen Dank für diesen Tipp! Sehr schön.

  9. Hallo, nun kann man ja auch das Bildformat von *.png; *.jpg usw.. einfach in Buld.txt (*.txt) ändern und mit dem Editor die Nachricht Lesen… schon cool aber nicht cool genug !!

    ‰íÈr“Ê´80­”jAeYv¯¢R®ÄÞ]­ª÷–ß-|§ß{Câ/ýr¶f„…&vŽš54´¡nu vN(„p>¨Dn-ƒnÏu{–î¹R./¨gêª:
    ü.¿âö–ó×ÿ?± kÝCH Hallo. Dies ist ein versteckter Text! Echt gruselig…und total krasser CIA Scheiß!!;) ################ Koordinaten: 52°31’29.83″ nB13°22’46.02″ öL ################ Ich sag ja, echt krasser CIA Scheiß!! 😉 IEND®B`

    Das ist das Ende vom o.b. Bild…

    Meine Verschlüsselung sieht aber so aus das der Text Codiert und Stark verschlüssel in das Bild (Quellcode) implantiert wird.

    SO sieht es aus wenn ich das mache mit meinem speziellem Programm dafür (Downlaod möglich)::

    %ñ&'()*56789:CDEFGHIJSTUVWXYZcdefghijstuvwxyz‚ƒ„…†‡ˆ‰Š’“”•–—˜™š¢£¤¥¦§¨©ª²³´µ¶·¸¹ºÂÃÄÅÆÇÈÉÊÒÓÔÕÖ×ØÙÚâãäåæçèéêòóôõö÷øùúÿÚ ? ýh¢Š+ü?h
    (¢€(¢€?ÿÙ%©ª²³ª²³ª²³ª²³%ª²³©©ª²³ª²³%©Ñ‰,
    :wOWiÝ„dÄ]¨T-²S«Ûé4I/†Œ.“k‹âºvãVTǏñ’¶ôJoXiÏÒ¥ÏyCöþÐ#÷—U’µW†ê

  10. ja, würde mich auch total interessieren

    habe seit einiger Zeit ein Bild (png) auf dem Rechner, welches eine verschlüsselte txt on board hat. Bräuchte die Info daraus und komme nicht dahinter wie es geht ^^

    wenn mir jemand helfen könnte, wäre ich total froh! Kann das Bild jederzeit senden

  11. Hallo miteinander, bin zufällig durch google auf diese Seite gestossen und beschäftigevmich auch gerade mit einem png bild wo informationen(koordinaten) versteckst sein sollen. Habe diverse Programme wie stegano net usw probiert konnte aber nichts finden. Habe noch die info bekommen dass die Dateistruktur des Bildes nicht dem Png standard entspricht. Das heisst es ist nichts steganographisch was versteckt sondern im Binärcode der Datei und ich muss jetzt nur noch herausfinden wie die Information codiert ist und wie der Schlüssel lautet. Kann mir da wer helfen ?

  12. Hallo miimii,
    nein, das geht nicht. Der Text würde 1. im Batch Code lesbar angezeigt werden und 2. beim Ausführen auch mit ausgeführt werden und somit Fehler erzeugen.
    Das liegt daran, dass Batch Dateien nur einfache Textdateien sind, die interpretiert werden, bei Bildern ist das etwas anderes.
    LG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.