Ein paar wichtige Android Standard-Tipps

android-standard-tipps-sicherheitIch habe heute einer Cousine in meiner Familie geholfen, auf ihr Android Telefon mit kaputtem Display zuzugreifen und Daten zu sichern. Es gibt ein paar grundlegende Android Tipps, an sich wichtige Basic-Learnings, die ich euch mitgeben möchte, die den Prozess heute von 4 Stunden auf 20 Minuten gekürzt hätten:

1.) Aktiviert in eurem Android Gerät den USB-Debugging-Modus: Lest dazu die Schritte auf http://bit.ly/2i4XSXW unter der Überschrift „Entwickleroptionen ab Android 4.2 freischalten“. Dieser Modus ermöglicht wichtige Zugriffswegen von außen mit Programmen, wenn die Nutzung des Geräts eingeschränkt ist.

2.) Installiert keine Apps aus anderen Stores als dem offiziellen Google Play Store oder Amazon App Store. Der Store APKmirror ist mit Vorsicht zu betrachten. Und hinterfragt über soziale Netzwerke oder Messenger geschickte Links – wurde dieser Link erwartet und sieht er „normal“ aus? Notfalls nachfragen.

3.) Apps können auch über den PC vollautomatisch auf das Handy installiert werden, über https://play.google.com/store/apps

4.) Ich empfehle die präventive Installation einer Anti-Diebstahl-App, die beim Verlust Zugriff von Außen sowie etliche weitere Funktionen anbietet. Empfehlung: https://www.cerberusapp.com/

5.) Apps der Kategorien mit Vorsicht verwenden und hinterfragen: Battery-Saver, Disk-Cleaner, App-Killer, RAM-Manager. Android selbst verwaltet sein System sehr gut und Apps dieser Art stören dieses Ökosystem mehr als dass es hilft. Manche Funktionen können sinnvoll sein, meistens sind die Apps aber nur Werbeschleudern.

6.) Erstellt halbwegs regelmäßig Backups außerhalb des Handys oder nutzt Cloud-Backup-Features, sodass ihr möglichst wenig Daten verliert, sollte gar kein Zugriff mehr auf das Telefon oder den Datenspeicher mehr möglich sein. Der Prozess eines brauchbaren Backups kann u.U. etwas aufwändiger sein – lasst euch ggf. helfen.

Zufälliger Artikel:  Excel: schnelle Navigation zwischen Tabellenblättern mit VBA

7.) Viele Apps ermöglichen das Speichern von Daten auf der SD-Karte statt auf dem internen Speicher des Telefons – Kamera-Apps, Musik-Apps, einfach mal in den Einstellungen gucken. Auch bieten einige Apps Cloud-Backups an, z.B. Whatsapp oder Galerie-Apps. Im Falle eines kaputten Telefons kann beides Datenverlust vermeiden.

8.) Arbeitet mit modernen Apps/Diensten, die ihre Daten automatisch in der Cloud ablegen. Praktisch alle Google Dienste – Google Mail, Kalender, Kontakte, Notizen, Music, alles empfehlenswerte Dienste. Datenschutzbedenken? Nicht doch: https://it-stack.de/31/12/2016/googles-6-schritt-privatsphaere-check/ – danach speichert Google nicht mehr als jeder andere Anbieter auch, macht euch keine falschen Hoffnungen.

Extra) Whatsapp kann auch sehr einfach und komfortabel auf dem PC benutzt werden: https://web.whatsapp.com (es gibt tatsächlich noch Leute, die das nicht wussten 😉

1 Kommentar

  1. Deine Anleitung hätte ich eine Woche früher gebrauchen können.
    Leider habe ich im Internet nur unnötig, aus meiner Sicht komplizierte Erklärungen gefunden.
    Mit den 8 Schritten ist das wirklich ein Kinderspiel, ich danke dir mehrmals!

    LG

    Marko

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.