Excel 2010: Daten einfach veranschaulichen mit Farbskalen der Bedingten Formatierung

In Excel 2010 erleichtert ein Feature das farbige visualisieren von größeren Datenmengen: Farbskalen.
Riesige Zahlenwüsten lassen sich somit etwas beleben und wichtige Informationen direkt erkennen.

Testen wir das ganze an einer fiktiven Datensammlung:

Ziel ist es, die letzten 3 Spalten farbig je nach Inhalt zu verändern. Zeitaufwand: so 2-3 Minuten.

Die Prozentspalte wird berechnet durch aktuelles Kapital / vorheriges Kapital. Es resultiert ein Wert wie 1,12. Durch die Zellformatierung „Prozent“ wird der Wert mit 100 multipliziert und so dargestellt wie man es dort sieht.
Um die Spalte farblich zu verändern markiere ich sie und klicke auf Bedingte Formatierung -> Farbskalen -> Grün-Gelb-Rot-Farbskala. Excel analysiert die Spalte, denkt sich spontan eine halbwegs sinnvolle Regel aus und wendet diese an, die Spalte wird direkt farblich verändert.

Da das vielleicht nicht ganz meinen Vorstellungen entspricht lasse ich die Spalte markiert und gehe auf Bedingte Formatierung -> Regeln verwalten…
Hier sehe ich die Regeln des gerade markierten Bereichs, also der Spalte. Diese Regel bearbeite ich jetzt. Ziel soll es sein, dass 100 Prozent gelb ist, 80 Prozent ein seichtes rot und 120 Prozent ein seichtes grün. Je stärker unter 80 oder über 120, desto stärker wird das rot bzw. grün. Info: Da ich die Zellenformatierung „Prozent“ gewählt habe muss ich hier die Werte 0,8 bis 1,2 verwenden. Denn Zelleninhalte bei der Zellenformatierung Prozent werden mi 100 multipliziert und dargestellt, im Hintergrund ist die 113,39% eigentlich der Zahlwert 1,1339.
Also, den Typ auf „Zahl“ stellen, die Werte eintragen und ggf. Farben anpassen. [Ok] und [Übernehmen] und schon werden die neuen Regeln angewendet.

Auch interessant:  Windows Datenträgerbereinigung automatisieren

Okay, beim Kapital reicht eine 2-Farben-Skala. Der niedrigste Wert ist gelb, der höchste Wert grün. Größere Ansammlungen einer Farbe zeigen mir also Stagnation, deutliche Veränderungen des Kapitals fallen also durch deutliche Farbänderungen in benachbarten Zellen auf.
Dazu markiere ich also wieder die Spalte und wähle Bedingte Formatierung -> Farbskalen -> Grün-Gelb-Farbskala.

Die neue Spalte „Ist das gut?“ füllt die Zelle mit „Ja“, wenn der Wert aus der Prozentspalte über 1 liegt. In Excel also

=WENN(UND(J3>=1);"Ja";"Nein")

Mit Bedingte Formatierung -> Regeln zum Hervorheben von Zellen -> Textinhalt weise ich Excel an die „Ja“ und „Nein“ Zellen farblich zu verändern (2 Regeln also).

Wem das noch nicht zu bunt ist: die Prozente lassen sich auch noch mit Symbolen verdeutlichen. Markieren, Bedingte Formatierung -> Symbolsätze -> 3 Pfeile (farbig). Dann Regeln bearbeiten, diese Regel bearbeiten und die Werte nach eigenem ermessen ändern.

So, um alle angewendeten Regeln zu sehen können wir, ohne etwas zu markieren, in den „Regeln bearbeiten…“ Dialog gehen und „Formatierungsregeln anzeigen für: Dieses Arbeitsplatt“ auswählen.

Sehr einfach, sehr schnell, sehr geil. Aber nach den guten alten Regeln der Präsentation bitte nicht zu intensiv nutzen 😉

Download section
Farbskalen [.xlsx]

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.