Shutdown in Windows 7 Beta und RC deaktivieren

Windows 7 Beta und Windows 7 RC laufen nach einer gewissen Zeitspanne ab und fahren sich nach zweistündiger Nutzung herunter. Die Beta Version hat diese Deadline am 1. Juli erreicht und die RC Version fährt ab dem 1. März 2010 alle 2 Stunden herunter.

logoIn der Windows 7 RC soll es recht leicht sein, diese Prozedur aufzuhalten. Es ist zwar noch lange hin aber das Tool ShutdownGuard hilft bei solchen Angelegenheiten, sowieso auch bei erzwungenen Shutdown wegen Updates oder Softwareinstallationen. Installiert und konfiguriert kann Windows das Herunterfahren oder den Neustart nicht mehr einleiten.
Statt weist im System Tray ein Balloon Tip darauf hin, dass ein solcher Versuch vom System gestartet wurde und man bekommt die Möglichkeit mit einem Klick diesen Prozess auch durchzuführen.
ShutdownGuard

In der Beta von Windows 7 soll das nicht so leicht sein, hier soll das Tool nicht funktionieren. Das behauptet zumindest ein User von Administrator.de und hat ein Batch Script veröffentlicht, dass diesen Shutdown in den Beta Builds unterbindet.
Hier der Code:

:: system date hack zum unterbinden des autom. shutdown
:: fuer windows 7 BETA regelmaessig nach 2-std. ab 01.07.2009
:: (c) by grotti july 2009  ++ PUBLIC DOMAIN ++

:: fuer alle die nicht ShutdownGuard benutzen koennen weil
:: das programm nicht auf win7 beta-builds laeuft
:: (ausschliesslich auf RC1)

:: Anw.: Batchdatei im Taskplaner ("Delay" in erweiterten
:: Einstellungen) so einstellen, dass sie
:: EXAKT 117 min oder 118 min nach logon loslaeuft.
:: Laufzeit einstellen auf genau 2 std. von dieser Zeit
:: gerechnet, "infinitely" (ewige Laufzeit).
:: Logon sollte GENAU nach Kaltstart erfolgen, da es sein kann,
:: dass die 2h-Zaehlung bereits von dort beginnt oder sogar noch frueher.
:: Bitte aeusserste Vorsicht beim Herumschrauben an DELAYVALUE.
:: Besser Vorsicht als Nachsicht, d. h. lieber zu lang als zu kurz.
:: "You have been warned".

@echo off

set DELAYVALUE=225

:: aktuelles datum retten
set cdate=%DATE%

echo Aktuelles Datum: %cdate%

:: systemdatum zurueck 5 jahre
set cdateold=%cdate:~,6%2004
date %cdateold%
echo Systemdatum zurueckgesetzt auf den %cdateold%!

:: DELAY - (thanks to eric p. for your coolish trick)
:: verwendet ascii #254 als pseudo-abbruchtaste (die niemand eingeben wuerde)
:: (bitte nicht mit fast gleich aussehendem pipe-symbol verwechseln)

choice /n /c ¦ /t %DELAYVALUE% /d ¦ > nul
if not errorlevel 1 echo Delay vorzeitig unterbrochen!

echo Datum auf aktuelles Datum gesetzt: %cdate%.
echo Alles klar! Bis in 2 Stunden...
date %cdate%
choice /n /c ¦ /t 2 /d ¦ > nul

Bestätigen kann ich das Script nicht aber es geht ja auch mehr um die Funktionsweise. Das Datum wird einfach auf 2004 gesetzt. Wieso verhindert das einen Shutdown nach 2 Stunden?

Dieser Artikel, die Links und der Code dienen nur der Information. Ich bewege hier niemanden dazu, diese Informationen gegen die (Einschränkungs/)Sicherheitsmechanismen von Windows einzusetzen und damit die AGB zu verletzen. Ich selber verwende weder die Informationen, Tools, noch den Code für diesen Zweck.

Auch interessant:  Windows 10: Installation von .NET-Framework 3.5 trotz 0x800F081F und 0x800F0906

12 Kommentare

  1. Gibts das eigentlich auch für Windows XP?

    Da kommt ja immer so ein nerviges Popup, dass man den PC neu starten soll, um Updates fertigzustellen.

  2. Den ShutdownGuard habe ich auch unter WinXP am laufen. Ist mit Delphi geschrieben, von daher no Problemo.

    Bei diesem nervigen Popup hat man das Problem, dass man es nicht vollständig killen kann. Es kommt alle viertel Stunde wieder. Aber gegen die Auto-Restarts hilft es.

  3. Dass man nach Updates tatsächlich neu starten muss ist aber quatsch. Dieses Fenster „bla updates installiert [Jetzt neu starten] [Später neu starten]“, dass alle paar Minuten nach [Später neu starten] kommt, kann man deaktivieren.

    gpedit.msc -> Richtlinien für Lokaler Computer -> Computerconfiguration -> Administrative Vorlagen -> Windows-Komponenten -> Windows Update ->
    “Erneut zu einem Neustart für geplante Installationen auffordern”
    deaktivieren oder einen Zeitraum in Minuten festlegen.
    Dann sollte das gelaufen sein.

    Viele Mitarbeiter eines Unternehmens plagen auch, dass nach automatischen Updates der Rechner nach 5 Minuten neu gestartet wird. Das kommt daher, da sie keine Adminrechte haben und der Neustart erzwungen wird.
    Das lässt sich dann auch deaktivieren und da dies eine Richtlinie ist sogar über eine Domäne verteilen.

  4. Hat mir das Leben gerettet…

    Hatten in der Firma noch einige Win 7 RC’s die heute Nacht alle abgelaufen sind und nun fröhlich neustarten. Da ich auf Schulung war konnte ich noch nicht alle Clients auf die Final Version heben.

    Super Tool dieses ShutdownGuard

  5. Das Script verhindert den 2 Stunden Restart deshalb weil im Windows in einer Datei der 1 März 2010(oder welches auch immer) festgelegt ist (kann ich mir denken) und da dieses Script den PC ins Jahr 2004 zurück schickt ist es doch eigentlich klar das dann gedacht wird dass man noch Zeit hat. Verstehst?

  6. Wo IST der Task-planer??? meinste Task-Manager?
    Ist das mit dem 117 min vorher einstellen notwendig???
    Oder kann man das Manuell machen?
    Wieviell früher sollte ich das dann laufen lassen??
    Ach ja, Das mit dem Datum? Warum kann man das nich selber einstellen? oder wird das durch das script im System geändert?
    LG

  7. Also ich habe es installiert aber meine Windows 7 fährt trotzdem nach einer gewissen Zeit herunter ich weiß jetzt nicht ob ich was falsch eingestellt habe oder ob man die Trial verion einfach nicht austricksen kann

  8. Kann sein, dass Microsoft die Technik bereits mit Updates gefixt hat. Da ich schon seit Verkaufsbeginn das fertige Windows 7 nutze kann ich das jetzt nicht mehr nachvollziehen. Warum auch jetzt noch Beta/RC nutzen?

  9. Hm kann sein aber ich habe genau deshalb ja die Updates deaktiviert, wen ich Manuel Herunterfahren möchte steht da ja das das Shutdown das Herunterfahren verhindert aber trotzdem kann ich das Windows so zu sagen Aggressiv Herunterfahren und genau das macht er ja denke ich mal da gibt es doch im Windows bestimmt eine Datei die dem Computer sagt das er um die und die zeit Herunterfahren soll und die muss man irgendwie Löschen oder Ändern können

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.