Wo Politik spricht, müssen junge Menschen leiden

Ein weiterer Gastbeitrag von Mario Neumann über das Verschärfen der Waffengesetze in Deutschland als Antwort auf aktuelle Ereignisse in letzter Zeit. Was sagt ihr zu seiner Meinung?

Zwei Monate sind nunmehr vergangen, seitdem Tim K. 15 Menschen und anschließend sich selber in Winnenden das Leben nahm. Seit diesem Amoklauf ist wieder ein Thema ganz groß in der Politik: Das Verschärfen des Waffengesetzes. In Bund und Länder wurde bereits über eine Reform gesprochen. Diese beinhaltet folgende Punkte:

  • verdachtsunabhängige Kontrollen
  • nationales Waffenregister
  • Anhebung des Mindestalters für das Üben mit großkalibrigen Sportwaffen auf 18 Jahre

Zudem soll es weiterhin eine Amnestie für die Abgabe von illegalen Waffen bei der Polizei geben. Was allerdings Abgelehnt wurde, ist ein generelles Verbot von Großkalibrigen Waffen beim Schießsport, sowie Lagerung von Munition und/oder Waffen in Schützenheimen.
Wo sich allerdings alle einig waren und das bereits seit Ende März, war bei der Einführung von biometrischen Sicherheitssystemen. Der SPD-Fraktionsvize Körper äußerte sich allerdings bedenklich darüber, da nach seiner Meinung die Technik noch nicht serienreif war.

waffengesetzt-deutschlandDas alles ist ja sehr löblich, wo ich auch mitgehen würde. Allerdings hat sich unser lieber Vater Staat überlegt auch Freizeitspiele wie Paintball oder Laserdom zu verbieten. Bei Zuwiderhandlung wird eine Geldstrafe von 5000 Euro fällig.

Ich frage mich, wo das alles noch hinführen wird. Es gibt in unserer Gesellschaft so viele dinge, die Gewalt verherrlichend sind. Siehe Boxen: Zwei Menschen verprügeln sich; Biathlon: Gezieltes schießen mit anschließender Flucht; Fußball: Präzises Eintreten auf Kopfgroße Objekte. Übertriebene Beispiele? Sicher? Es wurde ein Autorennspiel zensiert, die Fahrer wurden mit Dummies ausgetauscht.
Es wurde ein rollendes Explosionsfass eingeführt anstatt der Selbstmordeinheiten.
Es wurden Verfassungsfeindliche Symbole aus einem Spiel entfernt was zu jener Zeit spielte.
Zudem die Panik über die Internetzensur. Wenn es so weiter geht, dass schon quasi willkürlich in meinen Augen und sicher auch in den Augen vieler anderer junger Menschen dinge Verboten werden. Weshalb machen die Politiker das? Um uns zu schützen. Doch wie will man uns schützen, wenn bald, übertrieben gesagt, alles verboten ist? Was bringt es einem unternehmenslustigen Menschen, wenn das Skateboarding verboten wird, wegen den realistischen Bluteffekten. Realistische Bluteffekte? JA, weil es die Realität ist. Junge Menschen laufen größere Gefahr Unsinn zu machen, wenn sie nichts mit ihrer Zeit anzufangen wissen. Daher sollte man ihnen auch ein großes Spektrum an Möglichkeiten bieten.
Oder wie seht ihr das?

Auch interessant:  Schnell geschaut #18: Deepfakes und wie sie entstehen (2020)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.