Chrome: The Great Suspender friert unbenutzte Tabs ein

Kennt ihr das nicht auch: Im Chrome 15 Tabs offen und der Arbeitsspeicher meckert? Chrome als Grundprozess braucht RAM, jede Erweiterung und jeder Tab ebenfalls. So sind 2-5GB RAM-Verbrauch für Chrome keine Seltenheit bei Power-Usern.

The Great Suspender (nur für Chrome) hilft aus! Die Chrome Erweiterung kann die Speicherbelastung selten benutzter Tabs zu verringern und somit die Performance von Chrome sowie dem PC signifikant steigern. Dafür friert die Erweiterung unbenutzte Tabs ein – also wenn ein Tab eine gewisse Zeit (wählbar sind 20 Sekunden bis 3 Tage) nicht aufgerufen wurde. Die Tabs werden reaktiviert, wenn sie wieder aufgerufen werden, entweder automatisch beim Aufruf oder per Klick.
chrome-the-great-suspender-friert-tabs-ein-freeze-freeze

Solange der Tab eingefroren ist, wird von ihm kein Arbeitsspeicher und keine CPU Leistung benötigt und man kann sich wieder auf die Tabs konzentrieren, die gerade wichtig sind. Die Extension achtet auf Wunsch auch auf spezielle Tabs, die beispielsweise Formulare, Videos/Audios enthalten oder ob das Hostgerät gerade ohne Internet oder auf Akku läuft. So kann der Freeze in ungünstigen Situationen verhindert werden.
chrome-the-great-suspender-friert-tabs-ein-freeze-settings-optionen

Eingefrorene Tabs sind daran zu erkennen, dass Schrift und Favicon leicht ausgegraut sind. Die Tabs sind aber immernoch in der Tableiste vorhanden. Somit könnt ihr beispielsweise eine gewohnte Ordnung beibehalten und seht direkt, welche Tabs ihr offent habt, wenn auch inaktiv. Wenn ihr lieber inaktive Tabs komplett aus der Tableiste entfernen wollt, um wirklich „aufzuräumen“, empfiehlt euch Manox aus den Kommentaren eher Tab Wrangler. Dort werden Tabs entfernt und stehen euch per Klick auf das Extension-Symbol als einfache Textliste wieder zur Verfügung.
chrome-the-great-suspender-more-tabs

Ich habe die Extension auf jeden Fall schon lieben gelernt, da mein Arbeits-PC, der sonst immer über 88% RAM rumkriecht, dank eingefrorener Tabs wieder 65-75% RAM-Auslastung zeigt und spürpar schneller geworden ist.
Multitasking soll eh nur ein Mythos sein… 😉

Zufälliger Artikel:  HipChat Deployment im Windows AD mit Batch

5 Kommentare

  1. Die stillgelegten Tabs werden halt in die Erweiterung verschoben somit wird die Tableiste wieder breiter. Somit sind still gelegte Tabs nicht wie auf deinem ersten Bild noch weiter sichtbar. Wenn man die Erweiterung anklickt werden alle stillgelegten Tabs in einer Liste angezeigt und ich muss den jeweiligen Tab nicht in der Tableiste suchen.
  2. Verstehe. Ich glaube aber dann bevorzuge ich immernoch Suspender, da es mir sehr hilft, alle Tabs zu sehen. Ich habe bei meinen Tabs eine gewisse Ordnung, in welcher Reihenfolge und wo welche Tabs sind – wenn die inaktiven Tabs dann aber verschwinden, fehlt mir diese Orientierung. Außerdem: Aus dem Blick, aus dem Sinn. Ich lasse Tabs teilweise offen, wenn sie noch eine Todo beinhalten; etwas, das ich da drin später noch machen muss. Das würde ich dann ggf. vergessen.

    Aber danke für den Tipp, andere Leser finden diese Art des Aufräumens vielleicht auch sinnvoller! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.