PaRaMeter – PageRank Tool

Über PageRank reden gerade ziemlich viele und so fand ich in einem Beitrag ein Tool namens „PaRaMeter“.
Das Tool prüft eine beliebige Anzahl an Domains mit beliebigen Google Datacenter auf den aktuellen PageRank.
Dazu könnt ihr in der Oberfläche URLs eingeben und die Prüfung sofort starten. Aber vor allem die zusätzlichen Funktionen machen PaRaMeter interessant:
parameter-google-pagerank-checker-main2

  • Ihr könnt selber wählen, welche Datacenter abgefragt werden sollen. Hier stehen euch hunderte von IPs zur Verfügung, hinter denen Google Rechenzentren stehen. Ihr könnt zum Beispiel mit der Liste (oder der) abgleichen und so 3-5 IPs aktivieren, damit die PR Erkennung auch sicher ist. Ich habe 4 Quellen aktiv.
  • URLs können manuell eingegeben oder aus einer Internetseite ausgelesen werden. Einfach dir URL eingeben und alle verlinkten URLs werden angezeigt und können importiert werden.
  • parameter-google-pagerank-checker-crawl2

  • Während PaRaMeter die URLs auf den PR prüft kann man die Fortschritte Live in einem Logfenster betrachten. Wenn ein Datacenter nicht reagiert dann kann man Live erkennen, welches und es deaktivieren.
  • parameter-google-pagerank-checker-load3

  • Die URL Liste lässt sich exportieren, genauso wie die Ergebnisse des Scans. Beliebig viele parallele Threads beschleunigen das Scannen vieler URLs, Proxyeinstellungen sind auch möglich.

Fazit: nette Spielerei allerdings braucht man nicht wirklich einen regelmäßigen PR Check, so oft gibts PR Updates nun auch wieder nicht. Und um alle 2 Monate den PR zu prüfen brauch man ja eigentlich kein Tool. Aber ich lass es jetzt installiert, beim nächsten Update seh ich gleich den neuen PR aller Bloggerkollegen.

Auch interessant:  AD GPO: Erweiterte Filterung mit WMI

5 Kommentare

  1. Ich fass es nicht, da bin ich ja mit auf dem Screenshot. xD

    Was ich noch suche ist ein Tool, mit dem ich mir auch bequem die PRs der Unterseiten / Beiträge anschauen kann. Kennst Du da etwas?

  2. Ja, dieses Tool 😉
    Wie gesagt: „oder aus einer Internetseite ausgelesen werden. Einfach dir URL eingeben und alle verlinkten URLs werden angezeigt und können importiert werden.“
    Einfach in den Crawler „feldstudie.net“ eingeben, der scannt alle Unterseiten, die zu finden sind (kannst ja die Tiefe auch variieren) und dann scannst du alle einma durch.
    Problem ist nur, dass nicht jede Unterseite verlinkt ist. Ausser vielleicht in deiner Sitemap, da sollte jeder Artikel drin stehen und verlinkt sein. Crawlst du die Sitemap und scannst alle gefundenen Links solltest du damit alle Unterseiten/Beiträge erwischt haben.
    Oooder du saugst dir ein Tool was nur die Unterseiten alle herausfindet und als Excel/HTML exportiert und diese Liste kannst du mit diesem Tool dann auch importieren und abscannen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.