Automatisierte Inventarisierung mit GLPI und OCS

Unser Institut wächst und die Verwaltung und Übersicht wird dadurch immer komplizierter. Eine Liste manuell zu führen ist schon lange keine Option mehr und um einen Überblick über alle Computer mitsamt Hardware, Software, Treiber und vielem mehr zu bekommen gibt es verschiedenste Software im Internet, die zum Inventarisieren dient.

Am sinvollsten wäre natürlich eine Software, die täglich eine Inventarisierung durchführt um auf dem neuesten Stand zu bleiben.
Bei der Suche im Internet bin ich auf eine Freeware-Kombination gestoßen, die alle Anforderungen vollstens erfüllt.

Da wäre das französische Open-Source Projekt OCS Inventory NG, welches durch ein kleines Programm („Agent“) sämtliche Informationen eines Computers scannen, speichern und in eine Datenbank eintragen kann. Dieser Agent kann manuell oder auch automatisch durch Gruppenrichtlinien, Autostart oder Fernsteuerung aktiviert werden. Es ist also möglich durch eine Gruppenrichtlinie diesen Agent auf alle Computer eines Active Directories zu verteilen und durch das Eintragen in das Startscript der GPO bei jedem Computerstart aktivieren.
Benötigt wird jetzt nur noch ein Webserver auf dem die OCS Datenbank läuft. Dann tragen die Computer bei jedem Start ihre aktuellen Daten in die Datenbank ein.
OCS Inventory NG hat in seiner Standardversion auch ein FrontEnd, wenn auch nur sehr kümmerlich. Hier lassen sich alle Rechner einsehen, Einstellungen vornehmen und der Agent steuern.
Näheres auf der Homepage von OCS Inventory NG.

Um ein hübsches und multifunktionales FrontEnd für diese Angelegenheit zu gewährleisten installieren wir zusätzlich GLPI (Gestionnaire libre de parc informatique). Diese tolle, natürlich frei zugängliche, Software bietet ein großartiges FrontEnd für eine Inventarisierungdatenbank mit vielen Features und Erweiterungsmöglichkeiten. Als Sahnehäubchen auf dem „i“ lässt ganz eindeutig das geile Ticketsystem erwähnen, welches in großen Unternehmen den Support sehr erleichtern kann wenn es richtig eingerichtet und konsequent genutzt wird.
Für GLPI gibt es viele PlugIns, die andere Services integrieren lassen, so auch OCS. Das OCS PlugIn lässt sich auf der Homepage von GLPI runterladen und bewirkt nach erfolgreicher Installation und Konfiguration eine Synchronisation der OCS Datenbank mit der GLPI Datenbank.
Alles dazu auf der Homepage von GLPI.
Beides kombiniert auf einem Server ergibt eine einfache automatisierte Inventarisierung mit der Möglichkeit der Verteilung in einem AD zusammen mit einem guten FrontEnd zur Verwaltung der Daten.

Auch interessant:  Mehr Website-Sicherheit durch HTTP-Header-Optimierung #1 - HSTS & X-XSS-Protection

Die Einrichtung gestaltet sich aber durchaus als herausfordernd, es wird also mindestens(!) 1, 2 Tage beanspruchen den Webserver, OCS und GLPI einzurichten und automatisiert über GPO zu verteilen.

Viel Erfolg, bei Fragen könnt ihr euch gerne an mich wenden.

3 Kommentare

  1. Hallo Hannes,

    ist Ihre Kombination auch in einem heterogenen Netz / Subnetz ohne AD lauffähig?
    Bieten OSC-NG / GLPI die Möglichkeit, die im Unternehmen eingesetzen Softwarelizenzen nach Ist und Sollzustand zu vergleichen?
    Ist ein Barcodeplugin enthalten?

    Fragen über Fragen, ich hoffe, sie können einwenig Licht ins Dunkel bringen.

    Mit besten Grüßen

    Kadeos

  2. Moin,

    Ich habe eine Frage bezüglich der Synchronisierung zwischen der OCS und der GLPI Datenbank.
    Es wird ja mehrfach darauf hingewiesen, dass das GLPI-Plugin die Software nur aus einem bestimmten Table der OCS-Datenbank nimmt. So ist es im Normalfall so, dass im GLPI überhaupt keine Software auftaucht (so war’s zumindest bei mir). Wie man das Problem löst, steht ja auch auf manchen Seiten und das habe ich auch hingekriegt. Mein Problem ist jetzt, dass GLPI die Software nur in der Gesamtliste anzeigt, nicht aber bei einem einzelnen Rechner. Es fehlt also sozusagen die Software-Rechner-Zuordnung. Haben Sie vielleicht eine Lösung für dieses Problem?

    Viele Grüße und Danke im vorraus!

    ProfessorExabyte

  3. Meine Tests mit dem System sind leider fast 3 Jahre her, genauso wie dieser Artikel. Ich kann mich weder noch so detailliert an das System erinnern, noch weiß ich ob das Wissen jetzt überhaupt noch nützlich wäre.
    Ein Kritikpunkt an GLPI+OCS ist ja u.A. die viel zu kleine deutsche Community, ich kann also nicht mal wirklich Tipps geben wo du mit der Frage hingehen kannst.
    Jedenfalls kann ich da nicht helfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.