Need for Speed Shift (leider) eine Enttäuschung

Ich möchte nur meine persönliche Meinung zu dem Spiel loswerden.

need-for-speed-shift-1

Ich muss sagen das Spiel hat mich keineswegs überzeugt.

Das Fahrverhalten wird – meiner Meinung nach – ab Stufe 3 Wagen unrealistisch oder zumindest praktisch unmöglich von einer Tastatur bedienbar.
Die Demo zeigt das bestenfalls beim 5. Wagen, der recht gute Werte hat. Das Fahren mit diesem Wagen fällt mit Tastatur unglaublich schwer, jeder kleinste Lenkeinschlag resultiert im Ausbrechen des Hecks. Da fährt sich der BMW wesentlich angenehmer.
So empfand ich es jedenfalls.
Sobald ich die Stufe 1 und 2 Rennen durch hatte (22 Siege, 2 Niederlagen, 3 Autos) wurde es schwer. Stufe 3 Wagen stark ausgerüstet, praktisch keine Chance mehr. Das Fahrverhalten ist dann schrecklich. Je besser die Wagen werden desto schlechter wird das Spiel.
Bekanntlicherweise sind die gegnerischen Fahrzeuge ja immer genauso gut wie der eigene Wagen. Es macht sich in Stufe 3 also wesentlich besser mit einem Stufe 1 Wagen gegen gegnerische Stufe 1 Wagen anzutregen, als mit einem supergeilen Stufe 3 Wagen.
Weiß nicht ob ich das überhaupt verständlich rübergebracht hab.

need-for-speed-shift-3

Der Spielverlauf ist ziemlich monoton.
Das Motto: besiege alle in jeder Strecke um der Beste zu werden.
Man fährt ein Rennen nach dem Anderen, gewinnt, fährt weiter. Es gibt zwar 5, 6 verschiedene Rennarten aber im Endeffekt gibt es keinerlei Abwechslung.
Man zielt während des Spiels auf den “World Cup” oder sowas hinaus. Der ist jedoch genau das Selbe wie jedes andere Rennen auch. Gewinne alles und du bist gut, danke und auf Wiedersehen.
In anderen NFS Teilen gab es ja wenigstens Rennen UND Verfolgungen oder freie Fahrten und all sowas. Satz mit x bei NFSS.
Apropos Verfolgungsjagden; dass diese fehlen kann ich EA immernoch nicht verzeihen. In allen NFS Teilen war dieser Part am coolsten und hat auch nach der Karriere immer wieder für Spaß gesorgt.

need-for-speed-shift-2

Die Grafik ist gut, war im letzten Teil auch auch schon super. Das Tuning realistisch, visuelles Pimpen der Autos gestaltet sich als unflexibel, einfarbig ist einfacher und sieht da noch am besten aus. Es gibt zwar Venyls aber die sind entweder vorgestaltet oder ziemlich simpel und langweilig.

Anfangs dachte ich noch “Das Spiel bereut man nicht, Volltreffer” aber mittlerweile bin ich enttäuscht. Das Spiel lag nach 2-4 Stunden Spielspaß in der Ecke.

need-for-speed-shift-4

Aber das mag mit einem Lenkrad (für 60€ gibts da qualitativen Kram, hab mich mal informiert) ganz anders aussehen, ich bin auch eher der Typ für 60-Minuten-Verfolgungsjagd-und-immernoch-Auto-ohne-Kratzer-Spiele als hyperrealistische Fahrweisen. Wer darauf viel Wert legt und vielleicht sogar so ein Lenkrad mit Pedalen zu Hause hat wird das Spiel eventuell auch mit Spaß komplett durchspielen.

Vielleicht bin ich einfach auch nur durch die letzten NFS Teile total schlecht in Racing Games geworden. Weiß ich nicht.

9 Kommentare

  1. Ich kenne das Spiel nicht, aber einige Vorgänger, und Rennspiele sollte man in meinem Auge generell mit analogen Eingabegeräten Spielen. Wer kein Lenkrad will oder braucht, der sollte es wenigstens mit einem Gamepad versuchen. Dieses ständige Vollgas, Vollbremsen, voll Einschlagen macht keinen Sinn.

  2. Dieses „Vollgas, Vollbremsen, voll Einschlagen“ ist mir bisher nur bei Shift aufgefallen. In alten NFS Teilen habe ich nie darüber nachgedacht, dass es mit Tastatur ja nur Vollgas, Vollbremsen und voll Einschlagen gibt. Gut, NFS war bisher nie auf Realistik getrimmt, das hat bis jetzt gut funktioniert. Da merkt man erstmal wie unrealistisch das war ^^
    Aber jetzt 60€ für nen Momo Racing Wheel auszugeben nur um das spielen zu können, hmm, nööö 😀

  3. Ich hab mir auch mal ein Lenkrad für PC gekauft, damals zu Grand Prix Legends Zeiten oder TOCA 2 Zeiten.^^
    Leider sind aktuelle Games auf meinem PC nicht mehr zu gebrauchen.
    Aber ich kann mich erinnern, dass man mit Tastatur auch ganz gut spielen konnte. Diese Vollgas/Vollbremsen-Geschichte war eigentlich kein Problem.

  4. Also, mal ganz ehrlich. Du spinnst, was Deine Meinung angeht. Ich finde das Spiel definitiv in Ordnung. Mal ganz davon abgesehen, dass EA sich jetzt mal an einer Rennspiel-Simulation versucht hat, ist es in meinen Augen sehr gut gelungen. Wenn Deine Karre immer mit dem Heck ausbricht, dann liegt das nicht am Spiel, sondern daran, dass Du nicht fahren kannst und ganz nebenbei … so ein Spiel zockt man doch nicht mit Tastertur.
    Wenn man auf unrealistisches Fahrverhalten steht, kann man ja dann gerne auf die Vorgänger von NFS zurückgreifen oder ganz zu Grand Turismo oder Burnout u.a. wechseln.

    Wenn man dann noch mit 200 Km/h durch eine scharfe Kurve fahren kann, siehe NFS Undercover, sollte man die Finger von NFS Shift lassen.

    NFS Shift ist einfach genial und macht absolut Spaß, weil das Spiel einen fordert und man nicht jedes Rennen mit Leichtigkeit gewinnt. Mein Stand ist nach 197 Rennen nur 5 Niederlagen und es hat sehr viel Spaß gemacht.

    Grüße Stephan

  5. hallo ich fahre auch das game mit tast und muss sagen .
    Es ist möglich , das game auch mit tast zu fahren
    wenn sie auf meine seite schauen finden sie 1 video
    wo ich mit dem ccx fahre
    die seite ist http://needxonxspeed.de.tl
    ich habe noch mehr videos mit viper porsche gt 2
    auf you tupe danke .

  6. An den Poster Stephan…

    Du hast ja wohl von garnix ahnung… deinen schwachsinn dort lesen zu müssen tut gradezu weh. du bist in deinem leben wahrscheinlich nie ein echtes auto gefahren. shift und realistisch in einem satz zu nennen wäre eine farce. das fahrverhalten ist sowas von grottenschlecht! und ist noch viel realitätsferner als alles was ea bisher ablieferte… Gran Turismo, Forza oder GTR sind Shift welten voraus!

  7. Naja ich weis ja nicht.
    WIe kann man auf die Idee kommen ein Rennsimulationsspiel mit einer Tastatur zu spielen . Das Spiel ist ziemlich Realistisch und ich habe noch kein Rennfahrer gesehen der statt ein Lenkrad eine Tastatur ins Auto gebaut hat.
    Nee mal ehrlich – ein analoges Endgerät wie ein Lenkrad ist schon ein muss bei solchen Spielen. Nur so macht es auch richtig Spass. Zum Spiel selbst kann ich nur sagen – Die macher von Need for Speed haben endlich mal eine Rennsimulation rausgebracht die man auch so nennen kann. Ich freue mich besonder auf den Nachfolger Need for Speed Shift 2.
    Und zu Terence ich fahr jedes Jahr die24 Stunden auf dem Ring mit.

  8. Mittlerweile kann ich deiner Aussage zustimmen. Ich habe mit ein Lenkrad (WingMan Formula GP) gekauft und damit rockt das Spiel richtig. Fahrverhalten ist also mit Lenkrad gut, mit Tastatur trotzdem unspielbar (später). Die anderen Nachteile wie Langzeitspielspaß, Abwechslung, visuelles Tuning etc bleiben aber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.