Windows DPI-Scaling für bestimmte Programme deaktivieren (2020)

4K Auflösung: geil! Oder?

Hohe Auflösungen jenseits von 2K auf kleinen Bildschirmen (z.B. Stichwort Retina bei Mac) können die Augen des Anwenders gerne mal in einen zugekniffenen Zustand versetzen. Ein zweischneidiges Schwert: Mehr Inhalt passt auf den Bildschirm, wird dafür aber wesentlich kleiner, wenn er nicht hochskaliert wird.
Die Lösung dafür: DPI-Scaling oder bei Windows einfach nur „Skalierung“ in den Anzeige-Einstellungen.

Diese Oberflächenskalierung schafft einen positives aber doch diskutablen Effekt: Alle Elemente eines Programms (Icons, Schriften, Bilder, Buttons, usw.) werden vergrößert. Somit wird alles wieder lesbar, Oberflächen wieder erkennbar. Allerdings kann dabei die visuelle Qualität der Elemente leiden, wenn dieses nicht in höheren Auflösungen zur Verfügung steht – typisch für einfache Skalierung. Reiner Text wird gut skaliert, aber vor allem nicht-vektorbasierte Grafiken (oftmals auch für Buttons benutzt) können dann trotz hoher Auflösung pixelig angezeigt werden. Das fiel mir wieder in meinem vorherigen Blogbeitrag über den Freemake Video Converter auf. Das Programm hat die Skalierung nicht so gut verkraftet und wurde bei meiner Skalierung von 150% recht pixelig angezeigt:

Links der gesamte Desktop mit Skalierung, rechts ohne. Die Buttons der Anwendung haben gelitten, diese liegen sicher nur als (nicht-vektor) Pixelgrafiken mit einer Auflösung vor.

DPI-Scaling für einzelne Anwendungen (de)aktivieren

Mit einer bestimmten Windows-Konfiguration ist es möglich, das DPI-Scaling für einzelne Programme zu aktivieren oder zu deaktivieren. Dadurch werden Programme bzw. bestimmte Elemente darin entweder größer (aber ggf. in schlechterer Qualität) oder kleiner (aber ggf. unlesbar/zu klein) angezeigt. Diese Einstellung ignoriert dann ebenfalls die globale „Skalierung“-Einstellung von Windows bzw. überschreibt sie. Beispiele für Programme, die mit einer angepassten DPI-Einstellung anders aussehen sind zum Beispiel Audacity, VLC oder das bereits erwähnte Freemake.

Schritt für Schritt:

  1. Öffnet die Registry und geht zu Computer\HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows\CurrentVersion\SideBySide
    Schreibt hier ein neues DWORD namens „PreferExternalManifest“ und dem Wert 1.
automatisches-windows-dpi-scaling-deaktivieren-preferexternalmanifest-regedit
  1. Öffnet den Ordner des Programms, dessen Skalierungsverhalten ihr ändern wollt und sucht euch dort die ausführbare Datei, mit der das Programm gestartet wird.
  2. Erstellt in diesem Ordner eine neue Datei mit dem Namen der ausführbaren Datei, aber mit „.manifest“ als Dateiendung. Also beispielsweise „audacity.exe.manifest“ oder „FreemakeVC.exe.manifest“.
  3. Schreibt folgenden Inhalt in die .manifest-Datei und spielt mit dem True/False-Wert von <dpiAware>:
<?xml version="1.0" encoding="UTF-8" standalone="yes"?> 
<assembly xmlns="urn:schemas-microsoft-com:asm.v1" manifestVersion="1.0"> 
  <application xmlns="urn:schemas-microsoft-com:asm.v3"> 
    <windowsSettings> 
      <dpiAware xmlns="http://schemas.microsoft.com/SMI/2005/WindowsSettings">True</dpiAware> 
    </windowsSettings> 
  </application> 
</assembly>
2020-dpi-scaling-gezielt-deaktivieren-vergleich-mit-ohne-skalierung-2-preview
Aktivieren und Deaktivieren des programmspezifischen DPI-Scalings bei VLC und Audacity
Auch interessant:  27 Whatsapp Tipps & Tricks für Fortgeschrittene (2018)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.